Besuch des Abendgymnasiums der Volkshochschule Esslingen

Februar 20th, 2024 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Im Zuge des Projektes „Schule ohne Rassismus/Schule mit Courage“ durfte Nicolas Fink schon vor einigen Wochen die Abendschule der Volkshochschule kennenlernen. Mitte Februar war er dann zu Besuch bei einer Klasse des Abendgymnasiums Esslingen und hielt einen Vortrag über seine Arbeit und tauschte sich mit den Schülerinnen und Schülern über verschiedene Themen der Politik aus. Es wurden Fragen gestellt im Bereich Flüchtlingspolitik, Ausbildung, der Arbeit im Landtag und wie der Alltag eines Abgeordneten aussieht. Aber auch über Strukturen und Abläufen im Landtag von Baden-Württemberg. Bald ist ein Besuch der Schulklasse im Landtag angestrebt.

 

Bürgersprechstunde mit Nicolas Fink MdL

Februar 20th, 2024 Posted by News No Comment yet

Einmal im Monat bietet der Landtagsabgeordnete Nicolas Fink eine Bürgersprechstunde an. Diese ist für Bürgerinnen und Bürger aus dem Wahlkreis Esslingen gedacht, um ihre Anliegen die den Wahlkreis oder die Landespolitik betreffen, anzubringen. In dieser Sprechstunde können im persönlichen Gespräch Fragen gestellt werden bzw. Unmut geäußert werden. Es gibt nicht für jedes Problem eine Lösung, aber Nicolas Fink versucht, in allen Bereichen zu helfen.

Melden Sie sich gerne an unter wahlkreis@nicolas-fink.de oder 0711/35 20 02.

Die nächste Bürgersprechstunde mit Nicolas Fink findet am Freitag, den 23.2.2024 von 14-16 Uhr in den Räumlichkeiten im Wahlkreisbüro in Esslingen, Katharinenstraße 21, statt.

Abgeordnetengespräch im Landtag mit Nicolas Fink und Schulen aus Sigmaringen und Ostfildern

Februar 8th, 2024 Posted by News | Landespolitik No Comment yet

Ein Tag für Nicolas Fink mit gleich zwei Abgeordnetengesprächen im Landtag von Baden-Württemberg. Einmal mit Schülerinnen und Schülern der Fidelis Schule aus Sigmaringen sowie des Heinrich-Heine-Gymnasiums aus Ostfildern. Ein reger Austausch über den Alltag als Abgeordneter, über das beste Schulsystem sowie aktuellen Fragen wie den Einsatz für die Demokratie in unserem Land.

Kevin Kühnert in Hochdorf zum SPD-Neujahrsempfang

Februar 5th, 2024 Posted by News | Landespolitik No Comment yet

Nicolas Fink hat sich doppelt gefreut: über den Besuch von Kevin Kühnert beim Neujahrsempfang und noch dazu in seinem ehemaligen Heimatort Hochdorf. Die SPD Hochdorf hatte in der Breitwiesenhalle zum Neujahrsempfang eingeladen – mit einem starken Kämpfer für die Demokratie, einer ebenso starken Rede, mit toller Musik, tollen Gästen und vielen bekannten Gesichtern. Die Band „Die zwei zu dritt“ hat mit Songs aus Pop und Rock für gute Stimmung gesorgt. Kevin Kühnerts Rede war geprägt von der Aussage, sich für eine offene und solidarische Gesellschaft einzusetzen. Karsten Rößler – Vorsitzender der SPD Hochdorf – sprach von der Wichtigkeit der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit. Ein rundum gelungener Abend, für den der Abgeordnete Nicolas Fink mehr als dankbar war.

 

Lasst uns gemeinsam für eine starke Europäische Union eintreten!

Februar 1st, 2024 Posted by Medien No Comment yet

Heute vor genau 4 Jahren hat Großbritannien die Entscheidung getroffen, die Europäische Union zu verlassen. Der sogenannte Brexit. Das war keine gute Idee. Die Menschen in Großbritannien leiden unter den Konsequenzen dieser Entscheidung. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind spürbar, Unternehmen leiden unter Handelsbarrieren und Unsicherheit. Es ist an der Zeit, die negativen Auswirkungen des Brexit anzuerkennen und zu überdenken. Die Europäische Union bietet eine Plattform für Zusammenarbeit, Fortschritt und ein starkes Miteinander.
Die Europäische Union steht für Frieden, Verlässlichkeit, Sicherheit, Stabilität und wirtschaftliche Sicherheit.Durch den Brexit hat Großbritannien all diese Vorteile verloren. Die Europäische Union ist die Grundlage für Zusammenarbeit, Fortschritt und ein starkes Miteinander. Lasst uns gemeinsam für eine starke EU eintreten!

 

Nicolas Finks NEWSLETTER Januar 2024

Januar 31st, 2024 Posted by Medien No Comment yet

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem NEWSLETTER im Januar des neuen Jahres 2024. Seid ihr gut hineingeschlittert?
Ich für meinen Teil habe den Jahreswechsel zuhause mit meinen Liebsten verbracht. Das ist für mich die einzige Zeit, in
der ich ruhig und ohne Telefon oder dergleichen zuhause sein kann und das genieße ich in vollen Zügen!
Nun geht es weiter im neuen Jahr, das uns hoffentlich bessere Zeiten bringt. Ich hoffe für die Menschen in den
Kriegsgebieten, dass endlich Frieden herrscht und Ruhe einkehrt.
Und auch für 2024 gilt:
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich und meine Arbeit habt:
Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.

 

Seite 1.
Begrüßung & Inhaltsverzeichnis

Seite 2.
Im Landtag:
Meine Rede im Landtag zum Bundeshaushalt
Winterklausur der SPD-Landtagsfraktion

Seite 3.
Im Landtag:
Austausch mit der neuen Landesvorsitzenden der JEF BW
Ausserhalb:
Neujahrsempfang der SPD Aichtal

Seite 4.
Ausserhalb:
Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg
Im Gemeinderat und im Wahlkreis:
Neujahrsempfang der Stadt Ostfildern

Seite 5.
Esslingen: Demonstration für die Demokratie

Seite 6.
Terminübersicht und Impressum

 

Frohes neues Jahr!

 

 

 

 


Seite 2

MEINE REDE IM LANDTAG ZUM BUNDESHAUSHALT KURZ VOR DEM JAHRESWECHSEL

“Es ist gut, dass wir in Deutschland in einem Rechtsstaat leben, in dem die Bundesregierung infolge des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes Korrekturen bzgl. des Bundeshaushalts 2023 und 2024 vorgenommen hat.
Und es ist wichtig, dass die beschlossenen Einsparungen keine Kürzungen im
Sozialbereich beinhalten – wie von der CDU vorgeschlagen -, denn für uns als SPD ist die Bekämpfung der Kinderarmut durch die Kindergrundsicherung und der soziale Zusammenhalt, zu dem auch das Bürgergeld einen Teil beiträgt, und ein
respektvolles Miteinander in unserer Gesellschaft unverzichtbar!”
Meine Rede zum Nachhören: www.nicolas-fink.de

WINTERKLAUSUR DER SPD-LANDTAGSFRAKTION

Anpacken statt abwarten war die Devise der Winterklausur der SPD-Landtagsfraktion. Damit bringen wir das
Aktionspaket auf den Weg.

Wir fordern eine Unterrichtsgarantie, eine Offensive für die Energieversorgung, einen neuen Pakt mit den
Kommunen und ein Europaministerium des Landes.

Zum Start ins neue Jahr haben wir auf unserer Klausur in Heidelberg ein Paket von Forderungen für eine aktive und bessere Landespolitik auf den Weg gebracht.

Die Vorschläge und Forderungen umfassen dabei sowohl schnelle Abhilfen und Sofortmaßnahmen als auch
mittelfristige Vorsorgen sowie Neuausrichtungen gerade im Hinblick auf die Zusammenarbeit von Land und
Kommunen.

Im Rahmen der Klausur haben wir uns auch eingehend informiert und mit Fachleuten ausgetauscht.
Zu Gast waren unter anderem der EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte Nicolas Schmit (Luxemburg) und Frank Mentrup, Präsident des Deutschen Städtetags, zudem tauschten wir uns mit Fachleuten aus den
Bereichen EU, Kommunales und Migration aus. Gespräche auf diversen Vor-Ort-Terminen im Raum Heidelberg und beim traditionellen Bürgerempfang der Fraktion ergänzten das dreitägige Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————

Seite 3

Baden-Württemberg braucht eine starke und solidarische Europäische Union

Die Europäische Union (EU) mit ca. 450 Mio. Einwohnern kann sich wirtschaftlich und außenpolitisch nur behaupten, wenn wir noch besser werden, d.h. die EU reformieren. erweitern und noch mehr integrieren. In reichen Ländern wie USA ist die Unsicherheit grösser geworden. Die bevölkerungsstarken Regionen in Asien, Afrika und Südamerika reklamieren ihren Platz in der internationalen Politik- und Wirtschaftsordnung. Um mit den anderen Regionen der Welt Schritt halten zu können, ist es besonders wichtig, dass wir Anschluss zu Ländern des globalen Südens bekommen und dabei als Freunde und Partner auftreten.
Wir brauchen eine neue Nord- Süd Politik.

Für uns ist die EU nicht nur eine Wirtschaftsunion, sondern eine soziale Union und eine insbesondere auch eine Wertegemeinschaft. Die EU steht für
Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Menschenrechte. Die EU ist zugleich ein supranationales (d.h. mit einer gemeinschaftlichen Souveränität ausgestattetes) und intergouvernementales (d.h. auf Zusammenarbeit der nationalen Regierungen basierendes) politisches System, das einzigartig in der Welt ist. Die Europäische Union ist zudem ein Garant für Frieden, Stabilität und wirtschaftlichen Fortschritt. Wir haben das zu lange als selbstverständlich genommen, das ist es aber nicht. Die EU liegt im nationalen Interesse Deutschlands und wir werden sie stärken im Kampf gegen innere und äußere Feinde, die mit Nationalismus und rechten
Ideologien die EU schwächen wollen. Dazu gehört auch das Identifizieren digitaler Desinformationskampagnen und das Vorgehen gegen Urheber derselben,
insbesondere auch in Wahlkämpfen.

Die EU zeichnet sich aus als Gemeinschaft, die vieles durch verhandeln ausgleicht. In der Zukunft wünschen wir uns mehr Zusammenarbeit und weniger Blockade durch einzelne Mitgliedsstaaten. Dies lässt sich letztendlich nur dadurch erreichen, dass das Einstimmigkeitsprinzip in bestimmten Bereichen abgeschafft wird.

Es ist dabei wichtig, dass die EU technologisch und wirtschaftlich weiter vorne dabei ist, insbesondere auch im Bereich digitale Transformation und KI. Wir können den Wohlstand nur gemeinsam sichern. Die EU muss wirtschaftlich und militärisch unabhängiger werden. Wirtschaftlich müssen wir uns z.B. im Energiesektor, bei lebenswichtigen Arzneimitteln sowie seltenen Rohstoffen für die industrielle Produktion unabhängiger machen. Dazu müssen wir auch das Recycling stärken. Im militärischen Bereich brauchen wir mehr gemeinsame Beschaffung sowie eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, z.B. auch durch einen europäischen Verteidigungskommissar.
Die SPD setzt sich für einen Wohlstand ein, von dem alle profitieren. Jeder soll eine Chance auf ein gelungenes Leben haben. Die Grundlage für unser soziales
Europa ist, dass wir die Rechte von Arbeitnehmern in der EU sichern und ausbauen, dafür stehen wir.

Die EU steht vor großen Herausforderungen: Wir alle wünschen uns sobald wie möglich Frieden für die Ukraine. Dazu müssen wir eine klare Botschaft an den
russischen Präsidenten senden, dass wir in der Unterstützung der Ukraine nicht nachlassen werden. Eine große Herausforderung ist das Thema Migration.
Es geht dabei immer um Menschen und ihren Wunsch nach Frieden und Sicherheit. Das individuelle Asylrecht ist deswegen für uns nicht verhandelbar. Klar ist, dass wir weiterhin Zuwanderung benötigen. Dazu brauchen wir auch eine europäische Strategie zur Fachkräfteeinwanderung. Das aktuelle Asylsystem
funktioniert nicht. deswegen brauchen wir neue Regeln. Mit der Reform der GEAS liegt ein Kompromiss auf dem Tisch. Wichtig für uns ist dabei vor allem, dass es faire Verfahren und rechtsstaatlichen Bedingungen gibt. Wenn es eine rechtsstaatliche Entscheidung in einer Asylsache gibt, muss diese auch umgesetzt werden.

AUSTAUSCH MIT DER NEUEN LANDESVORSITZENDEN DER JEF BADEN-WÜRTTEMBERG

Ich habe mich Mitte Januar mit der Landesvorsitzenden Emma Grabow und der Generalsekretärin Maria Kalb von der JEF Baden-Württemberg ausgetauscht. Dabei ging es neben dem großen Thema der anstehenden Wahlen im Juni auch um die Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Arbeit und
Engagement bei Jugendorganisationen in Baden-Württemberg.
Vielen Dank für den interessanten Austausch und den wertvollen Einsatz für die Europäische Union!

NEUJAHRSEMPFANG DER SPD AICHTAL

Die Bewahrung der Demokratie und den Wert der Demokratie zu schätzen und dafür dankbar zu sein ist das wichtigste politische Ziel, das wir verfolgen müssen. Das war die Hauptaussage meiner Rede beim Besuch des Neujahrempfangs der SPD Aichtal.
Wir dürfen uns den aktuellen Problemen nicht verschließen. Die Demokratie dafür aufs Spiel zu setzen ist undenkbar!

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————-

Seite 4

BEIM JAHRESAUFTAKT DER SPD BADEN-WÜRTTEMBERG

Wie die SPD Baden-Würtemberg auf Landesebene in 2024 ihre Weichen stellt, war vor allem das Thema des politischen Jahresauftaktes am vergangenen Samstag. Dieser Austausch der SPD Baden-Württemberg ist wichtig, da hier die enge Zusammenarbeit für das neue Jahr geplant und kommuniziert wird. Nur durch den Austausch und den Dialog können wir Lösungen finden und so Entscheidungen umsetzen.

NEUJAHRSEMPFANG DER STADT OSTFILDERN

Mit Optimismus und Dankbarkeit starten wir ins neue Jahr – so die Schlagworte in der Rede von
Oberbürgermeister Christof Bolay beim Neujahrsempfang der Stadt Ostfildern.
Wir Gäste wurden motiviert, uns mit der großartigen Musik zu bewegen – aktiv sein ist immer positiv.
Ein rundum fröhlicher Empfang der Stadt – mein Dank geht an alle Beteiligten!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————

Seite 5

DEMONSTRATION FÜR DIE DEMOKRATIE IN ESSLINGEN

Ein Zeichen gegen Rechts und für die Demokratie war die Demonstration mit über 8000 Menschen auf dem Marktplatz in Esslingen. Ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander, für Menschenrechte, für die Freiheit und für unsere Demokratie. Tausende kamen, von jung bis alt, um Flagge zu zeigen.


Seite 6

1.2. Plenartag
2.2. Besuchergruppe im Landtag
3.2. Neujahrsempfang SPD Hochdorf
5.2. Ältestenrat/Gemeinderat
6.2. Fraktionssitzungen/Landtagsfraktion
7.2. Abgeordnetengespräch mit Schülerinnen
und Schülern des Heinrich-Heine-
Gymnasiums
Vorstandssitzung SPD Esslingen
8.2. Termin mit der Bürgerinitiative Leinfelden
zur Flüchtlingsunterbringung
9.2. Jahresempfang des SPD Kreisverbands Esslingen
11.2. Neujahrsempfang KirchheimTeck
12.2. Vortrag über die Arbeit im Landtag
an der Volkshochschule ES/
Abendgymnasium
19.2. Gemeinderatssitzungen
Stadtteilgespräch Hegensberg
20.2. Fraktionssitzungen Landtagsfraktion
21.2. Fraktionssitzung Gemeinderat
22.2. Arbeitskreis Finanzen/Finanzausschuss
Fraktionssitzung Kreistag
23.2. Bürgersprechstunde
Podiumsdiskussion mit dem CVJM Esslingen
26.2.Gemeinderat
27.2. Arbeitskreis Europa
Fraktionssitzungen Landtagsfraktion
SPD Esslingen Mitgliederversammlung
28.2. Plenartag/Europaausschuss
29.2. Gedankenaustausch mit ver.di


Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de

 

 

 

 

 

Demonstration für die Demokratie in Esslingen

Januar 30th, 2024 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Ein deutliches Zeichen gegen Rechts war die Demonstration mit über 8000 Menschen auf dem Marktplatz in Esslingen – ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander, für Menschenrechte, für die Freiheit und für unsere Demokratie‼️

Neujahrsempfang der SPD OV Neckar, Erms- und Aichtal

Januar 30th, 2024 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet
Die Bewahrung der Demokratie und den Wert der Demokratie zu schätzen und dafür dankbar zu sein ist das wichtigste politische Ziel, das wir verfolgen müssen.
Das war die Hauptaussage meiner Rede beim Neujahrsempfang der SPD Neckar, Erms- und Aichtal.
Wir dürfen uns den aktuellen Problemen nicht verschließen. Die Demokratie dafür aufs Spiel setzen ist undenkbar!
Nicolas Fink war zu Besuch und als Gastredner beim Neujahrsempfang der SPD Neckartal, Ermstal und Aichtal. Die Vorstände Herbert Schulze und Hans-Georg Kruse hatten den Landtagsabgeordneten eingeladen. In der Gemeindehalle in Altenriet empfingen die Vorsitzenden die Gäste mit freundlichen Begrüßungsreden und musikalischer Begleitung. Die Rede von Nicolas Fink hatte die Schwerpunkte Demokratie und dessen Erhaltung und die Bewahrung der Menschenrechte. Im Anschluss daran fand ein reger Austausch mit netten Gesprächen statt.
      

GEMEINSAM FÜR DIE DEMOKRATIE

Januar 25th, 2024 Posted by News No Comment yet
Wir dürfen keine schweigende Mehrheit sein.
Wir müssen zeigen, dass wir gemeinsam bereit sind, für unsere demokratische Grundordnung, die Rechte und die Freiheit aller BürgerInnen in unserem Land einzutreten!
Jetzt ist die Zeit, für alle DemokratInnen, Stellung zu beziehen und aktiv gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus einzutreten.
Wir sehen uns am Sonntag🫵🏻!
Sonntag. 28. Januar 15 Uhr Marktplatz Esslingen

Austausch mit der neuen Landesvorsitzenden der JEF Baden-Württemberg

Januar 18th, 2024 Posted by News | Landespolitik No Comment yet

Nicolas Fink hatte sich Mitte Januar mit der Landesvorsitzenden Emma Grabow und der Generalsekretärin Maria Kalb von der JEF Baden-Württemberg ausgetauscht. Dabei ging es neben dem großen Thema der anstehenden im Juni auch um die Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Arbeit und Engagement bei Jugendorganisationen in Baden-Württemberg. Vielen Dank für den interessanten Austausch und den wertvollen Einsatz für die Europäische Union!