Posts tagged " Nicolas Fink "

Nicolas Fink im Insta-Live-Gespräch mit dem Küchenchef Martin Benz vom Mattis – Feine Küche in Esslingen

April 14th, 2021 Posted by Medien No Comment yet

Weiter gehts mit der wöchentlichen Insta-Live-Reihe von Nicolas Fink.

Diese Woche trifft  sich Nick online zum Gespräch mit Martin Benz vom Mattis in Esslingen. Martin Benz ist Küchenchef und sorgt mit Markus Hahn und seinem Team zusammen für köstliche und selbstgemachte Maultaschen, die mit Zutaten aus der Region hergestellt werden. Sie unterhalten sich über Leckeres, aber auch über Ängste und Sorgen der Gatrso-Szene in Zeiten von Corona.

Das Insta-Live-Gespräch kann über den Insta-Live-Kanal (www.instagram.com/nicolas.fink.mdl) von Nicolas Fink am Freitag, den 16.4. von 18-18:30 Uhr angesehen werden. Über die Kommentarfunktion können sich die Zuschauer*innen an der Unterhaltung mit Fragen oder Hinweisen beteiligen.

 

Telefonische Bürgersprechstunde mit Nicolas Fink

März 23rd, 2021 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Einladung zur telefonischen Bürgersprechstunde

am Freitag, den 30.4. von 14-16 Uhr

 

Kommenden Freitag, den 30.4. findet Nicolas Finks telefonische Bürgersprechstunde von 14-16 Uhr statt. Wegen der Corona-Pandemie verzichtet der Landtagsabgeordnete auf möglichst alle Präsenztermine. Dennoch gibt es die Möglichkeit mit ihm telefonisch zu sprechen.

 

Ob als Landtagsabgeordneter, Kreisrat oder Stadtrat – Nicolas Fink sieht es als seine Aufgabe, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Esslingens bzw. des Wahlkreises zu vertreten. Deshalb finden regelmäßig Bürgersprechstunden statt.

 

Die nächste Sprechstunde findet coronabedingt wieder telefonisch statt.

Einfach kurz anmelden unter wahlkreis@nicolas-fink.de oder 0711/35 20 02.

Preisübergabe der Bundeszentrale für politische Bildung an die Klasse 10C des Mörike-Gymnasiums Esslingen

März 12th, 2021 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Am Donnerstag, den 11.3. war Nicolas Fink bei der Preisübergabe der Bundeszentrale für politische Bildung an die Klasse 10c des Mörike-Gymnasium dabei. Der Hauptpreis der Wettbewerbskategorie „Politik brandaktuell“ wurde bei einem Überraschungsbesuch unter Beachtung der Corona-Auflagen in der großen Aula an die Klasse überreicht. „Eine großartige Leistung der Schüler*innen und zurecht eine große Freude bei allen Beteiligten!“ so Nicolas Fink.

Nicolas Fink – Ihre Stimme bei der Landtagswahl am 14.März 2021

März 9th, 2021 Posted by News, News | Landespolitik No Comment yet
Die Corona-Krise hat gezeigt: Landespolitik ist enorm wichtig. Noch wichtiger sind Politiker mit Bezug zur Basis, zum echten Leben. Damit der Wahlkreis Esslingen auch weiterhin einen Abgeordneten im Landtag hat, der sich voll und ganz für die Menschen vor Ort einsetzt, bitte ich Sie um Ihre Stimme bei der Wahl am 14. März. Es ist eine Stimme für echte Bürgernähe.

 

https://youtu.be/tC5vFolgQqc

Info-Stand mit Nicolas Fink

März 5th, 2021 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Am Samstag, den 13.3. können Sie Nicolas Fink zuerst von 9-11 Uhr am Infostand in Ostfildern  – beim Stadthaus im Scharnhauser Park – antreffen und im Anschluss von 11-13 Uhr in Esslingen am Infostand auf der Inneren Brücke bei der Nikolauskappelle. Die Infostände der SPD Esslingen finden unter der Berücksichtigung der Corona-Schutzmaßnahmen wie die Einhaltung des Abstands und der Maskenpflicht sowie ausreichender Möglichkeit zur Desinfektion der Hände statt.

Insta-Live mit Nicolas Fink und Andreas Stoch

März 4th, 2021 Posted by Medien No Comment yet

Diese Woche findet das Insta-Live-Gespräch nicht wie sonst üblich am Freitag statt, sondern am Sonntag (7.März). Nicolas Fink, Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Esslingen und Vorsitzender der Gemeinderatsfraktion der SPD, unterhält sich online mit Andreas Stoch über seine ‚Stoch-Wahlkreis-Tour‘ und über den veränderten Wahlkampf in Zeiten von Corona und der damit verbundenen Pandemie. Kontaktbeschränkungen und soziale Distanz führen zu einem Wahlkampf, wie ihn bisher noch kein Politiker erlebt und umgesetzt hat.

Hier zu Besuch beim Modehaus Kögel in Esslingen:

b4f54c68-4d17-4033-9243-6bf3b5be48eb

Andreas Stoch ist der Spitzenkandidat der SPD und Landes- und Fraktionsvorsitzender der SPD in Baden-Württemberg und Abgeordneter für den Wahlkreis Heidenheim.

Auf seiner Tour durch die 70 Wahlkreise in Baden-Württemberg kommt er – unter Coronabedingungen mit Abstand und Maske – mit vielen Menschen ins Gespräch. Vor wenigen Tagen hat Andreas Stoch Nicolas Fink im Rahmen seiner Wahlkreis-Tour in Esslingen besucht.

Soziale Mobilität, Erziehung und Bildung waren unter anderem Themen, die sie dabei besprochen haben.

INSTA-LIVE MIT NICOLAS FINK UND ANDREAS STOCH

„Wahlkampf in Corona-Zeiten“

Sonntag – 7.3.2021 –  11 Uhr

Die Veranstaltung mit dem Titel „Wahlkampf in Corona-Zeiten“ kann über den Instagram-Kanal nicolas.fink.mdl (https://www.instagram.com/nicolas.fink.mdl) angesehen werden. Über die Kommentarfunktion der Veranstaltung können auch die Fragen und Hinweise der Zuschauerinnen und Zuschauer eingebracht werden.

 

Nicolas Fink im Interview mit ES-TV.de

März 3rd, 2021 Posted by Medien No Comment yet

Landtagsabgeordneter Nicolas Fink war diese Woche im Gespräch mit dem Team von ES-TV.de vor dem Stuttgarter Landtag.

Die Themen des Interviews waren unter anderem die letzte Legislaturperiode im Landtag, seine Arbeit als Landtagsabgeordneter und seine Aufgaben als Oppositionspolitiker.

Er berichtet außerdem, was er im Falle einer morgigen Lockdown-Beendigung als erstes machen würde!

Hier das komplette Interview-Video:

https://youtu.be/e7v8V_g_kkM

Nicolas Fink fordert: Impfangebot auch für ältere Lehrerinnen und Lehrer!

Februar 26th, 2021 Posted by News | Landespolitik No Comment yet

Nicolas Fink fordert von der Landesregierung ein Impfangebot auch für ältere Lehrerinnen und Lehrer

 

Am 23. Februar hat das Ministerium für Soziales und Integration am Dienstag allen Lehrerinnen und Lehrern sowie Erzieherinnen und Erziehern im Land in einem Brief mitgeteilt, dass sie ab sofort einen Impftermin in einem Impfzentrum buchen können. Dieses Angebot gilt allerdings nur für Lehrerinnen und Lehrer bis 64 Jahre, da das Impfangebot mit einer Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca verknüpft ist, der von der Ständigen Impfkommission nur für das Alter bis 64 Jahre zugelassen ist. Dies bedeutet, dass den Lehrerinnen und Lehrer, die älter als 64 Jahre sind, erst einmal kein Impfangebot des Sozialministeriums gemacht wird.

 

Der Landtagsabgeordnete Nicolas Fink kann die Vorgehensweis des Sozialministeriums überhaupt nicht verstehen: „Das vollmundige Angebot von Minister Lucha in der Presse, allen Lehrerinnen und Lehrern in Baden-Württemberg ein Impfangebot zu machen, ist eine Mogelpackung. In der Pressemitteilung des Sozialministeriums vom 23. Februar wird mit keinem Wort erwähnt, dass Lehrerinnen und Lehrer über 64 Jahre vom Impfangebot erst einmal ausgenommen sind.“

 

Das Vorgehen des Sozialministeriums hält Nicolas Fink aus zwei Gründen für sehr problematisch: Zum einen ergibt sich daraus eine Ungleichbehandlung von Lehrerinnen und Lehrer verschiedener Altersgruppen. Zum anderen sind gerade die älteren Lehrerinnen und Lehrer auch mehr gefährdet, einen schweren Verlauf zu haben im Falle einer Corona-Erkrankung.

 

Deswegen fordert Nicolas Fink Sozialminister Lucha dringend zu einer Korrektur auf: „Die Ungleichbehandlung älterer Lehrerinnen und Lehrer in Bezug auf die Impfung ist ein Skandal. Ich fordere Sie auf, ihre Entscheidung schnellstmöglich zu korrigieren und dafür zu sorgen, dass auch für die älteren Lehrerinnen und Lehrer in Baden-Württemberg jetzt eine Impfung ermöglicht wird!“

Nicolas Fink : Wo siehst du die größte landespolitische Herausforderung?

Februar 26th, 2021 Posted by News No Comment yet

Die größte Herausforderung in der Landespolitik liegt für Nicolas Fink – Landtagsabgeordneter und Kreis- und Stadtrat von Esslingen – in der Corona-Pandemie. Digitalisierung im Bildungsbereich und eine faire und gerechte Bildung, das sind Punkte, die für Nicolas Fink wichtig sind. Außerdem die Transformation der Automobilindustrie – wo Arbeitsplätze gesichert und geschaffen werden müssen und aktiv für Weiterbildung gesorgt werden muss. Ein weiterer wichtiger Punkt sieht Nicolas Fink im Klimaschutz.

Sein Statement hier…https://youtu.be/NyW2Cyu3Swk

Nicolas Fink macht Druck: Das Impfen muss jetzt reibungslos funktionieren!

Februar 26th, 2021 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Nicolas Fink macht Druck wegen des Impfzentrums in Esslingen und der Unterstützung bei Schnelltestzentren vor Ort

 

Mit Schreiben an den Esslinger Landrat und an den Landesgesundheitsminister weist der Esslinger Stadtrat, Kreisrat und Landtagsabgeordnete Nicolas Fink auf Probleme beim Esslinger Impfzentrum und der Einrichtung von Schnelltestzentren vor Ort hin.

 

„Aktuell sind wir in einer sehr kritischen Phase der Pandemie. Um eine schlimme dritte Infektionswelle zu vermeiden, muss jetzt vor allem das Impfen möglichst reibungslos funktionieren – wie auch eine umfangreiche Möglichkeit zu Schnelltestungen eingerichtet werden“, so Nicolas Fink zusammenfassend.

(Nicolas Fink)

(Nicolas Fink)

Hintergrund ist unter anderem das Angebot von Nicolas Fink, vor allem ältere Menschen bei der Organisation von Impfterminen zu unterstützen. „Einige Menschen, die sonst erhebliche Schwierigkeiten hätten, sich selbst um einen Impftermin zu kümmern, konnten wir auch dank vieler ehrenamtlicher Helfern helfen“, so der Landtagsabgeordnete. „Dabei ist aufgefallen: Es war nur äußerst schwer möglich, für das Esslinger Impfzentrum Termine zu bekommen – dagegen war es etwa in Stuttgart und Tübingen erheblich einfacher, Termine zu vermitteln.“

(Foto: Shutterstock)

Vor diesem Hintergrund hat sich Nicolas Fink in einem Schreiben an den Esslinger Landrat gewendet, mit der Bitte, dieser Beobachtung auf den Grund zu gehen. „Diese Beobachtung vieler ehrenamtlicher Helfer muss aus meiner Sicht dringend untersucht werden. Es ist wichtig, dass sich auch im Landkreis Esslingen möglichst schnell möglichst viele Menschen impfen lassen können. Dazu muss auch der technische Ablauf der Impftermin-Vergabe ständig überprüft werden – sonst kommen wir da nicht weiter“, so Nicolas Fink zu seinem Schreiben an den Landrat.

Darüber hinaus stellt es aus Sicht von Nicolas Fink ein erhebliches Problem dar, dass die Landesregierung den Kommunen erheblich zu wenig Unterstützung gibt, um vor Ort unbürokratisch und sehr zeitnah Schnelltestzentren einzurichten. „Neben den Impfungen gehört das möglichst umfangreiche Testen jetzt zu den ganz wesentlichen Maßnahmen, um einen weiteren Anstieg des Infektionsgeschehen zu unterbinden. Bisher scheinen die Kommunen dabei sehr auf sich gestellt. Nur dank ehrenamtlicher Strukturen etwa von Hilfsorganisationen ist ein schnelles Einrichten von Testzentren möglich – hier muss das Land sowohl organisatorisch als auch mit finanziellen Mitteln aus meiner Sicht sehr viel engagierter agieren, als dies bisher der Fall ist“, so Nicolas Fink in einer Pressemitteilung.

In einem Schreiben an Minister Lucha weist er nochmals ausdrücklich darauf hin, dass hier schnell gehandelt werden müsse. „Geschwindigkeit spielt jetzt in vielerlei Hinsicht eine zentrale Rolle. Ich hoffe, dass die Landesregierung wenigstens jetzt anfängt, in Bezug auf die Unterstützung der Kommunen schneller zu agieren, als dies in den vergangenen Wochen oftmals der Fall war“, so Nicolas Fink abschließend.