Posts in Medien

Lasst uns gemeinsam für eine starke Europäische Union eintreten!

Februar 1st, 2024 Posted by Medien No Comment yet

Heute vor genau 4 Jahren hat Großbritannien die Entscheidung getroffen, die Europäische Union zu verlassen. Der sogenannte Brexit. Das war keine gute Idee. Die Menschen in Großbritannien leiden unter den Konsequenzen dieser Entscheidung. Die wirtschaftlichen Auswirkungen sind spürbar, Unternehmen leiden unter Handelsbarrieren und Unsicherheit. Es ist an der Zeit, die negativen Auswirkungen des Brexit anzuerkennen und zu überdenken. Die Europäische Union bietet eine Plattform für Zusammenarbeit, Fortschritt und ein starkes Miteinander.
Die Europäische Union steht für Frieden, Verlässlichkeit, Sicherheit, Stabilität und wirtschaftliche Sicherheit.Durch den Brexit hat Großbritannien all diese Vorteile verloren. Die Europäische Union ist die Grundlage für Zusammenarbeit, Fortschritt und ein starkes Miteinander. Lasst uns gemeinsam für eine starke EU eintreten!

 

Nicolas Finks NEWSLETTER Januar 2024

Januar 31st, 2024 Posted by Medien No Comment yet

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem NEWSLETTER im Januar des neuen Jahres 2024. Seid ihr gut hineingeschlittert?
Ich für meinen Teil habe den Jahreswechsel zuhause mit meinen Liebsten verbracht. Das ist für mich die einzige Zeit, in
der ich ruhig und ohne Telefon oder dergleichen zuhause sein kann und das genieße ich in vollen Zügen!
Nun geht es weiter im neuen Jahr, das uns hoffentlich bessere Zeiten bringt. Ich hoffe für die Menschen in den
Kriegsgebieten, dass endlich Frieden herrscht und Ruhe einkehrt.
Und auch für 2024 gilt:
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich und meine Arbeit habt:
Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.

 

Seite 1.
Begrüßung & Inhaltsverzeichnis

Seite 2.
Im Landtag:
Meine Rede im Landtag zum Bundeshaushalt
Winterklausur der SPD-Landtagsfraktion

Seite 3.
Im Landtag:
Austausch mit der neuen Landesvorsitzenden der JEF BW
Ausserhalb:
Neujahrsempfang der SPD Aichtal

Seite 4.
Ausserhalb:
Jahresauftakt der SPD Baden-Württemberg
Im Gemeinderat und im Wahlkreis:
Neujahrsempfang der Stadt Ostfildern

Seite 5.
Esslingen: Demonstration für die Demokratie

Seite 6.
Terminübersicht und Impressum

 

Frohes neues Jahr!

 

 

 

 


Seite 2

MEINE REDE IM LANDTAG ZUM BUNDESHAUSHALT KURZ VOR DEM JAHRESWECHSEL

“Es ist gut, dass wir in Deutschland in einem Rechtsstaat leben, in dem die Bundesregierung infolge des Urteils des Bundesverfassungsgerichtes Korrekturen bzgl. des Bundeshaushalts 2023 und 2024 vorgenommen hat.
Und es ist wichtig, dass die beschlossenen Einsparungen keine Kürzungen im
Sozialbereich beinhalten – wie von der CDU vorgeschlagen -, denn für uns als SPD ist die Bekämpfung der Kinderarmut durch die Kindergrundsicherung und der soziale Zusammenhalt, zu dem auch das Bürgergeld einen Teil beiträgt, und ein
respektvolles Miteinander in unserer Gesellschaft unverzichtbar!”
Meine Rede zum Nachhören: www.nicolas-fink.de

WINTERKLAUSUR DER SPD-LANDTAGSFRAKTION

Anpacken statt abwarten war die Devise der Winterklausur der SPD-Landtagsfraktion. Damit bringen wir das
Aktionspaket auf den Weg.

Wir fordern eine Unterrichtsgarantie, eine Offensive für die Energieversorgung, einen neuen Pakt mit den
Kommunen und ein Europaministerium des Landes.

Zum Start ins neue Jahr haben wir auf unserer Klausur in Heidelberg ein Paket von Forderungen für eine aktive und bessere Landespolitik auf den Weg gebracht.

Die Vorschläge und Forderungen umfassen dabei sowohl schnelle Abhilfen und Sofortmaßnahmen als auch
mittelfristige Vorsorgen sowie Neuausrichtungen gerade im Hinblick auf die Zusammenarbeit von Land und
Kommunen.

Im Rahmen der Klausur haben wir uns auch eingehend informiert und mit Fachleuten ausgetauscht.
Zu Gast waren unter anderem der EU-Kommissar für Beschäftigung und soziale Rechte Nicolas Schmit (Luxemburg) und Frank Mentrup, Präsident des Deutschen Städtetags, zudem tauschten wir uns mit Fachleuten aus den
Bereichen EU, Kommunales und Migration aus. Gespräche auf diversen Vor-Ort-Terminen im Raum Heidelberg und beim traditionellen Bürgerempfang der Fraktion ergänzten das dreitägige Programm.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————

Seite 3

Baden-Württemberg braucht eine starke und solidarische Europäische Union

Die Europäische Union (EU) mit ca. 450 Mio. Einwohnern kann sich wirtschaftlich und außenpolitisch nur behaupten, wenn wir noch besser werden, d.h. die EU reformieren. erweitern und noch mehr integrieren. In reichen Ländern wie USA ist die Unsicherheit grösser geworden. Die bevölkerungsstarken Regionen in Asien, Afrika und Südamerika reklamieren ihren Platz in der internationalen Politik- und Wirtschaftsordnung. Um mit den anderen Regionen der Welt Schritt halten zu können, ist es besonders wichtig, dass wir Anschluss zu Ländern des globalen Südens bekommen und dabei als Freunde und Partner auftreten.
Wir brauchen eine neue Nord- Süd Politik.

Für uns ist die EU nicht nur eine Wirtschaftsunion, sondern eine soziale Union und eine insbesondere auch eine Wertegemeinschaft. Die EU steht für
Rechtsstaatlichkeit, Demokratie, Menschenrechte. Die EU ist zugleich ein supranationales (d.h. mit einer gemeinschaftlichen Souveränität ausgestattetes) und intergouvernementales (d.h. auf Zusammenarbeit der nationalen Regierungen basierendes) politisches System, das einzigartig in der Welt ist. Die Europäische Union ist zudem ein Garant für Frieden, Stabilität und wirtschaftlichen Fortschritt. Wir haben das zu lange als selbstverständlich genommen, das ist es aber nicht. Die EU liegt im nationalen Interesse Deutschlands und wir werden sie stärken im Kampf gegen innere und äußere Feinde, die mit Nationalismus und rechten
Ideologien die EU schwächen wollen. Dazu gehört auch das Identifizieren digitaler Desinformationskampagnen und das Vorgehen gegen Urheber derselben,
insbesondere auch in Wahlkämpfen.

Die EU zeichnet sich aus als Gemeinschaft, die vieles durch verhandeln ausgleicht. In der Zukunft wünschen wir uns mehr Zusammenarbeit und weniger Blockade durch einzelne Mitgliedsstaaten. Dies lässt sich letztendlich nur dadurch erreichen, dass das Einstimmigkeitsprinzip in bestimmten Bereichen abgeschafft wird.

Es ist dabei wichtig, dass die EU technologisch und wirtschaftlich weiter vorne dabei ist, insbesondere auch im Bereich digitale Transformation und KI. Wir können den Wohlstand nur gemeinsam sichern. Die EU muss wirtschaftlich und militärisch unabhängiger werden. Wirtschaftlich müssen wir uns z.B. im Energiesektor, bei lebenswichtigen Arzneimitteln sowie seltenen Rohstoffen für die industrielle Produktion unabhängiger machen. Dazu müssen wir auch das Recycling stärken. Im militärischen Bereich brauchen wir mehr gemeinsame Beschaffung sowie eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, z.B. auch durch einen europäischen Verteidigungskommissar.
Die SPD setzt sich für einen Wohlstand ein, von dem alle profitieren. Jeder soll eine Chance auf ein gelungenes Leben haben. Die Grundlage für unser soziales
Europa ist, dass wir die Rechte von Arbeitnehmern in der EU sichern und ausbauen, dafür stehen wir.

Die EU steht vor großen Herausforderungen: Wir alle wünschen uns sobald wie möglich Frieden für die Ukraine. Dazu müssen wir eine klare Botschaft an den
russischen Präsidenten senden, dass wir in der Unterstützung der Ukraine nicht nachlassen werden. Eine große Herausforderung ist das Thema Migration.
Es geht dabei immer um Menschen und ihren Wunsch nach Frieden und Sicherheit. Das individuelle Asylrecht ist deswegen für uns nicht verhandelbar. Klar ist, dass wir weiterhin Zuwanderung benötigen. Dazu brauchen wir auch eine europäische Strategie zur Fachkräfteeinwanderung. Das aktuelle Asylsystem
funktioniert nicht. deswegen brauchen wir neue Regeln. Mit der Reform der GEAS liegt ein Kompromiss auf dem Tisch. Wichtig für uns ist dabei vor allem, dass es faire Verfahren und rechtsstaatlichen Bedingungen gibt. Wenn es eine rechtsstaatliche Entscheidung in einer Asylsache gibt, muss diese auch umgesetzt werden.

AUSTAUSCH MIT DER NEUEN LANDESVORSITZENDEN DER JEF BADEN-WÜRTTEMBERG

Ich habe mich Mitte Januar mit der Landesvorsitzenden Emma Grabow und der Generalsekretärin Maria Kalb von der JEF Baden-Württemberg ausgetauscht. Dabei ging es neben dem großen Thema der anstehenden Wahlen im Juni auch um die Rahmenbedingungen für ehrenamtliche Arbeit und
Engagement bei Jugendorganisationen in Baden-Württemberg.
Vielen Dank für den interessanten Austausch und den wertvollen Einsatz für die Europäische Union!

NEUJAHRSEMPFANG DER SPD AICHTAL

Die Bewahrung der Demokratie und den Wert der Demokratie zu schätzen und dafür dankbar zu sein ist das wichtigste politische Ziel, das wir verfolgen müssen. Das war die Hauptaussage meiner Rede beim Besuch des Neujahrempfangs der SPD Aichtal.
Wir dürfen uns den aktuellen Problemen nicht verschließen. Die Demokratie dafür aufs Spiel zu setzen ist undenkbar!

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————-

Seite 4

BEIM JAHRESAUFTAKT DER SPD BADEN-WÜRTTEMBERG

Wie die SPD Baden-Würtemberg auf Landesebene in 2024 ihre Weichen stellt, war vor allem das Thema des politischen Jahresauftaktes am vergangenen Samstag. Dieser Austausch der SPD Baden-Württemberg ist wichtig, da hier die enge Zusammenarbeit für das neue Jahr geplant und kommuniziert wird. Nur durch den Austausch und den Dialog können wir Lösungen finden und so Entscheidungen umsetzen.

NEUJAHRSEMPFANG DER STADT OSTFILDERN

Mit Optimismus und Dankbarkeit starten wir ins neue Jahr – so die Schlagworte in der Rede von
Oberbürgermeister Christof Bolay beim Neujahrsempfang der Stadt Ostfildern.
Wir Gäste wurden motiviert, uns mit der großartigen Musik zu bewegen – aktiv sein ist immer positiv.
Ein rundum fröhlicher Empfang der Stadt – mein Dank geht an alle Beteiligten!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

——————————————————————————————————————————————————————————————

Seite 5

DEMONSTRATION FÜR DIE DEMOKRATIE IN ESSLINGEN

Ein Zeichen gegen Rechts und für die Demokratie war die Demonstration mit über 8000 Menschen auf dem Marktplatz in Esslingen. Ein Zeichen für ein respektvolles Miteinander, für Menschenrechte, für die Freiheit und für unsere Demokratie. Tausende kamen, von jung bis alt, um Flagge zu zeigen.


Seite 6

1.2. Plenartag
2.2. Besuchergruppe im Landtag
3.2. Neujahrsempfang SPD Hochdorf
5.2. Ältestenrat/Gemeinderat
6.2. Fraktionssitzungen/Landtagsfraktion
7.2. Abgeordnetengespräch mit Schülerinnen
und Schülern des Heinrich-Heine-
Gymnasiums
Vorstandssitzung SPD Esslingen
8.2. Termin mit der Bürgerinitiative Leinfelden
zur Flüchtlingsunterbringung
9.2. Jahresempfang des SPD Kreisverbands Esslingen
11.2. Neujahrsempfang KirchheimTeck
12.2. Vortrag über die Arbeit im Landtag
an der Volkshochschule ES/
Abendgymnasium
19.2. Gemeinderatssitzungen
Stadtteilgespräch Hegensberg
20.2. Fraktionssitzungen Landtagsfraktion
21.2. Fraktionssitzung Gemeinderat
22.2. Arbeitskreis Finanzen/Finanzausschuss
Fraktionssitzung Kreistag
23.2. Bürgersprechstunde
Podiumsdiskussion mit dem CVJM Esslingen
26.2.Gemeinderat
27.2. Arbeitskreis Europa
Fraktionssitzungen Landtagsfraktion
SPD Esslingen Mitgliederversammlung
28.2. Plenartag/Europaausschuss
29.2. Gedankenaustausch mit ver.di


Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de

 

 

 

 

 

FINK Gezwitscher – der neue Podcast von und mit Nicolas Fink MdL

Dezember 18th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

Willkommen zu meinem Podcast FINK Gezwitscher.

Ein Politik-Erklär-Podcast mit Melli Krüger und meiner Wenigkeit, bei der wir uns über meine Arbeit, über politische Abläufe, verschiedenste Themen und vieles mehr unterhalten.

Und manchmal plaudern wir über Belangloses oder wie spannend oder auch langweilig die Woche war. Wir bekommen oft Anrufe oder Mails in unser Wahlkreisbüro in Esslingen, bei denen die Menschen uns auf bestimmte Anliegen anzusprechen, oder einfach ihren Unmut und Sorgen über die Politik äußern. Hier wollen wir auf möglichst allen Kanälen reagieren und antworten.

Also kann man behaupten, dass mein Podcast unterhaltsam sowie informativ ist und man dort viel über politische Abläufe erfährt. Jeden Monat sprechen wir als „roten Faden“ über ein bestimmtes Thema. Den Anfang hat das Thema „Anfänge“ gemacht…. Aber: Hört selbst hinein! Ihr findet ihn auf Apple Podcasts, Spotify, Deezer, Google Podcasts und You Tube.

Nicolas Fink zeigt dem Antisemitismus die rote Karte

November 10th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

Am 9. November als auch an allen anderen Tagen zeigt der Abgeordnete ganz klar seine Haltung: die rote Karte dem Antisemitismus! Denn hier und jetzt müssen wir uns daran erinnern wie Hass und Hetze zu unsagbarem Leid und Ermordungen geführt haben. Und Nicolas Fink macht deutlich, dass wir die Verantwortung haben, dass so etwas in Deutschland nie wieder geschieht!

NEWSLETTER Oktober/November 2023

Oktober 25th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

-Seite 1-

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem NEWSLETTER im November.
Nach Sommerferien und Sommertour bin ich im Wahlkreis und im Landtag wieder voll durchgestartet.
Es ging weiter mit Sitzungen, Bürgersprechstunden, Diskussionsrunden und vielen weiteren Terminen.
Meine Wiederwahl zum stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion hat mich
ganz besonders gefreut.

Aber lest selbst und erfahrt mehr über meine Arbeit.
Und ihr wisst ja:
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich und meine Arbeit habt:
Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.

 

Was wir mit den Angriffen auf Israel erlebt haben, war menschenverachtender Terror
in einer unbeschreiblich schrecklichen Dimension. Darauf kann es aus Deutschland,
darauf kann es aus unserem Land Baden-Württemberg nur eine Antwort geben:
Wir stehen fest und solidarisch an der Seite Israels!

INHALTSVERZEICHNIS

Seite 1.
Begrüßung & Inhaltsverzeichnis

Seite 2.
Im Landtag:
Wiederwahl zum stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden
der SPD-Landtagsfraktion
Klausur der SPD-Landtagsfraktion – Abgeordnetengespräch

Seite 3.
Im Landtag & Wahlkreis:
Jahreshauptversammlung des Kreisfeuerwehrverbands
Bügersprechstunde & Whats App – Sprechstunde
125 Jahre SPD Ostfildern & Albertusgespräch

Seite 4.
Gemeinderat & Ausserhalb
Klausurtagung des Gemeinderats
Offener Austausch bei der SPD Bietigheim-Bissingen

Seite 5.
Ausserhalb:
120-jähriges Jubiläum des Ortsvereins Altbach
Europaausschuss in Brügge und Brüssel
Landesparteitag

Seite 6.
Terminübersicht und Impressum

-Seite 2-

LANDTAG

WIEDERWAHL ZUM STELLVERTRETENDEN
FRAKTIONSVORSITZENDEN DER SPD-LANDTAGSFRAKTION

Die SPD-Landtagsfraktion hat auf ihrer auswärtigen Klausur in Münsingen die gesamte Fraktionsspitze neu gewählt
und dabei die bisherigen Amtsinhaber in ihrer Position bestätigt.
Der Vorsitzende Andreas Stoch wie auch der parlamentarische Geschäftsführer der SPD- Landtagsfraktion,
Sascha Binder, wurden dabei einstimmig wiedergewählt.
Ich wurde ebenfalls in meinem Amt als stellvertretender Fraktionsvorsitzender
der SPD-Landtagsfraktion bestätigt und freue mich über die Wiederwahl als Fraktionsvize.

Ich bedanke mich für das Vertrauen meiner FraktionskollegInnen. Die Wiederwahl ist für mich eine Ehre und zugleich die Verpflichtung, mich mit voller Kraft für eine starke SPD-Landtagsfraktion und die Interessen der BürgerInnen in
Baden-Württemberg einzusetzen.
Die Bestätigung der kompletten Fraktionsspitze sendet auch das Signal, dass wir geschlossen und mit voller Motivation als stärkste Oppositionsfraktion im Landtag von Baden-Württemberg in die zweite Hälfte der Legislaturperiode starten!

KLAUSUR ZUM THEMA FACHKRÄFTEGEWINNUNG

Bei der Klausur der SPD-Landtagsfraktion im September habe ich meinen ehemaligen Schulfreund ALEXIS GULA wiedergetroffen.
Alexis und ich haben uns sichtlich gefreut und nicht nur über alte Zeiten gesprochen, sondern in seiner Funktion als Präsident des
Schornsteinfegerhandwerks über Themen wie Fachkräftegewinnung im Kontext der Energiewende und Energiefragen allgemein.

ABGEORDNETENGESPRÄCH MIT DEM
ERNST-ABBE-GYMNASIUM OBERKOCHEN

Abgeordnetengespräche mit Schulkassen sind immer sehr schöne Termine für mich, auf die ich mich freue. Schon aus dem Grund, weil Schüler ganz andere Fragen stellen als
Erwachsene. Und weil mich das Interesse der Jugend an meiner Arbeit begeistert. So wie auch der Besuch einer Gymnasialklasse aus Oberkochen.
Ich habe mich als Vertreter meiner Fraktion – zusammen mit VertreterInnen der anderen demokratischen Fraktionen – mit Schülerinnen und Schülern des Ernst-Abbe-Gymnasiums in Oberkochen zu unterschiedlichen Themen im Plenarsaal des Landtags ausgetauscht, wie z.B. die Beteiligung der Jugendlichen in Jugendgemeinderäten oder bei den Kommunalwahlen am 9. Juni 2024. Mir ist der Dialog mit Jugendlichen wichtig, um mich mit ihnen über ihre politischen Vorstellungen und Wünsche auszutauschen. Ich möchte ihnen vermitteln, wie wichtig die Teilhabe und das Mitmachen in unserer demokratischen Gesellschaft ist.

STEUERZAHLERBUND WIRFT LANDESREGIERUNG HAMSTERPOLITIK VOR

„Es zeigt sich erneut: Das Geld ist da, nur die Bereitschaft fehlt!
Das Land hamstert munter Milliarden vor sich hin,
aber an allen Ecken und Enden brennt es lichterloh.
Die Menschen werden mit den Herausforderungen komplett
alleine gelassen und das ganz ohne Not.
So kann und darf es nicht weitergehen!”

-Seite 3-

LANDTAG

WINDKRAFTANLAGEN IN BADEN-WÜRTTEMBERG

„1000 Windkraftanlagen hatte die Landesregierung versprochen.
Nach sieben Jahren sind wir nun bei sage und schreibe 40..-
wir fordern deshalb massive Investitionen in den sozialgerechten
Klimaschutz. Baden-Württemberg gehört zurück an die Spitze!”

Mein Statement-Video dazu könnt
ihr auf meinem YouTube-Kanal anschauen.

WAHLKREIS

50. JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG DES KREISFEUERWEHRVERBANDS

Der Kreisfeuerwehrverband Esslingen-Nürtingen traf sich zur 50. Jahreshauptversammlung in der Festhalle in Wolfschlugen. Der Verband vertritt die Interessen der Feuerwehren im Landkreis Esslingen. Die Organe des Kreisfeuerwehrverbandes arbeiten ehrenamtlich. Sie unterstützen die Feuerwehren durch Austausch, Stärkung der
Kooperation mit dem Landratsamt sowie des Regierungspräsidiums, Förderung, Prävention und Aufklärung. Ehrenamt ist gelebte Demokratie und die Engagierten übernehmen Verantwortung und bringen voran, was ihnen am Herzen liegt. Ehrenamt verdient großen Respekt!

WHATS APP SPRECHSTUNDE

Immer wieder montags können alle Interessierten eine Textnachricht über
WhatsApp an mich senden.
Von 9.30-11 Uhr werden die Nachrichten „live“ beantwortet.
TEL 01573 0706853
JEDEN MONTAG 9.30-11 Uhr

BÜRGERSPRECHSTUNDE

Ich stehe allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern mindestens einmal im Monat in meinen Sprechstunden zum persönlichen Gespräch zur Verfügung.
Ob als Landtagsabgeordneter, Kreisrat oder Stadtrat – es ist meine Aufgabe, die Interessen der Bürgerinnen und Bürger Esslingens bzw. des Wahlkreises zu vertreten. Eure Interessen. Darum ist es für mich selbstverständlich, dass meine Türe offensteht.
Und zwar nicht einmal im Jahr oder kurz vor irgendwelchen Wahlen – sondern regelmäßig. Die Termine meiner Bürgersprechstunden sind auf meiner Homepage www.nicolas-fink.de zu finden.

125 JAHRE SPD-ORTSVEREIN OSTFILDERN

Zusammen mit den Vorsitzenden des Ortsvereins, der Fraktion, dem Ostfilderner Oberbürgermeister und vielen weiteren Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten aus Land, Kreis und Stadt haben wir das 125-jährige Jubiläum des SPD Ortsvereins Ostfildern gefeiert. Seit dem Jahre 1898 gestalten engagierte Mitgliederinnen und Mitglieder das Leben in ihrer Heimatgemeinde mit. Herzlichen Glückwunsch an die SPD Ostfildern!

ALBERTUSGESPRÄCH

Einmal im Jahr treffe ich mich mit dem katholischen Dekanat Esslingen-
Nürtingen zum Albertusgespräch. Diese Gespräche dienen zur Kommunikation zwischen Kirche und Politik und sollen Impulse zur gemeinsamen Verantwortung für die gesellschaftliche Entwicklung geben. Thema in diesem Jahr war
„Zusammenhalt – als Aufgabe von Kirchen und Politik“. Ein Dialog, der gerade heute wichtiger ist denn je.
Der gesellschaftliche Zusammenhalt ist die Grundlage für das Miteinander in einem offenen, demokratisch verfassten Staat.

-Seite 4-

GEMEINDERAT

KLAUSUR DES GEMEINDERATS ESSLINGEN

Bei der Klausur des Gemeinderats waren wir in Freiburg und Karlsruhe. Nach der freundlichen Begrüßung durch die Stadt Freiburg wurde uns durch Florian Kurt, Leiter der Stabsstelle Mobilität deren Klimamobilitätsplan vorgestellt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen ging es für uns weiter mit der Vorstellung und Begutachtung in den Bereichen nachhaltige Mobilität/Stadtentwicklung sowie Klimaschutz. In Karlsruhe wurden wir am nächsten Tag freundlich durch die Stadtverwaltung empfangen und es wurde uns der Ausbau der Fahrrad-Infrastruktur vorgestellt. Vor Ort waren wir im Kreativpark Alter Schlachthof. Wir bekamen viel Input zu verschiedenen Klima- und Wasserschutzthemen und den damit verbundenen Projekten der Städte. Ein großes Dankeschön an Freiburg und Karlsruhe für die Infos und Organisation.

 

 

 

 

 

AUSSERHALB

BEI DER SPD BIETIGHEIM-BISSINGEN ZUM OFFENEN AUSTAUSCH

Die SPD Bietigheim-Bissingen hat am 20. September zu einem offenen Austausch zum Thema Jugend und Europa auf dem Marktplatz in Bietigheim-Bissingen eingeladen.
Die Jusos Ludwigsburg waren mit einer mobilen Bar bei der Veranstaltung vertreten und schenkten kostenlose Getränke aus.

Ich durfte Gast und Gesprächspartner für diese Veranstaltung sein. Ich konnte von den Teilnehmern erfahren und mich darüber austauschen, welchen Blick die Jugendlichen auf die Europäische Union haben, welche Wünsche und Ideen sie haben, die Europäische Union für Jugendliche noch attraktiver und vor Ort erlebbar zu machen sowie wie das Bewusstsein der Jugendlichen für die europäische Identität gestärkt werden kann.

Nach der Konferenz zur Zukunft Europas – bei der es insbesondere auch um die Perspektive der Jugendlichen auf die Europäische Union ging – und vor den Europawahlen am 9. Juni 2024 ist es wichtig, im Dialog mit Jugendlichen über Europa vor Ort zu bleiben. Die Jugendlichen haben einen anderen Blick auf die Europäische Union als die älteren Generationen, die teilweise noch den 2. Weltkrieg miterlebt haben. Der russische Angriffskrieg in der Ukraine zeigt, das Demokratie und Frieden in Europa keine Selbstverständlichkeit sind. Die demokratischen Gesellschaften in der Europäischen Union sehen sich auch zunehmend konfrontiert mit nationalistischen, rechtskonservativen und rechten Strömungen in der EU,  die die Werte- und Solidargemeinschaft der EU in Frage stellen.

Aufgrund dieser Entwicklungen ist es umso wichtiger, das Bewusstsein der Jugendlichen für die Bedeutung der EU für ein friedliches und solidarisches Miteinander zu stärken ihrer Meinung und ihren Ideen für eine Weiterentwicklung der EU zuzuhören und sie auch in ihrem Engagement für Europa und die Demokratie zu unterstützen.
Mir ist es ein besonderes Anliegen, die Meinungen und Ideen der Jugendlichen auch in meine politische Arbeit im Landtag einzubeziehen!

-Seite 5-

AUSSERHALB

120-JÄHRIGES JUBILÄUM DES ORTSVEREINS ALTBACH

Mein herzlicher Dank geht an den OV Altbach für die Einladung! Mich hat es sehr gefreut, mit den Menschen in den Dialog zu treten. Gerade in der jetzigen Zeit, in der es Themen gibt, die unsere Demokratie unter Druck setzen. Vor Ort, in den Kommunen, wird Demokratie im Kleinen gelebt. Hier wird Verantwortung für die Mitmenschen übernommen, sei es im Turnverein, im Nachhilfeunterricht oder in der SPD. Wir müssen am Ball bleiben und dürfen das Engagement für unsere Demokratie nicht aufgeben!

EUROPAAUSSCHUSS IN BRÜGGE UND BRÜSSEL

Brügge und Brüssel: Das waren die Stationen des Europaausschusses.
Gespräche mit Kommunalvertretern, Journalisten, Vertretern der
Kommissionen und Kollegen aus dem Europaparlament standen auf dem Programm.
Migration und Wirtschaftspolitik waren unsere Schwerpunktthemen.
Die Herausforderungen sind spürbar, und gerade deshalb gilt:
Wir brauchen eine starke und handlungsfähige Europäische Union!

LANDESPARTEITAG ZUR EUROPAWAHL

Ein souveränes, demokratisches und soziales Europa ist die Antwort auf die Herausforderungen unserer Zeit – dieses Signal ging vom Landesparteitag der SPD Baden-Württemberg in Heilbronn aus. Mit einem starken Ergebnis wählte die Südwest-SPD René Repasi zu ihrem Spitzenkandidaten für die Europawahl 2024 und zeigte sich auch in schwierigen Fragen der Asyl- und Geflüchtetenpolitik geschlossen. Neben dem Vorschlag für die Europawahl 2024 wurden auf dem Landesparteitag die Mitglieder der Antragskommission und die Delegierten für den Bundesparteitag und Parteikonvent neu gewählt. Auf der direkt anschließenden Landesvertreterversammlung wurden die Delegierten für die Bundesvertreterversammlung zur Europawahl gewählt.

-Seite 6-

TERMINÜBERSICHT November

7.11. Vorstandssitzung der SPD-Landtagsfraktion/Fraktionssitzung
8.11. Plenum/Gespräch BITKomba/Gemeinderat/Abgeordnetengespräch
9.11. Plenum/Kreistag
10.11. Landespresseball
13.11. Teambesprechung/Gemeinderat
14.11. Fraktionssitzung Landtag
16.11. Arbeitskreis Finanzen/Finanzausschuss
17.11. Bundesvorlesetag/Bürgersprechstunde/Kreisvorstand SPD
18.11. Ortsverein SPD Esslingen/Jubilarehrung
20.11. Know-How-Transfer mit Wirtschaftsjunioren BW
21.11. AK Europa / Fraktionssitzung Landtag/Vorstandssitzung SPD Esslingen
22.11. Plenum/Europaausschuss/Veranstaltung zur Patenschaft “Schule ohne Rassismus” des Abendgymnasiums Esslingen
23.11. Mitgliederversammlung der SPD ES
24.11. 50 Jahre SPD Aichwald
25.11. Ball der jungen Wirtschaft “Leaders Night”
27.11. Besuch der finnischen Delegation/Unter anderem Besuch der Neuen Weststadt Esslingen
28.11. Veranstaltung zum 70. Geburtstag der Verfassung des Landes Baden-Württemberg
29.11. Bankenverband BW/Plenum/Eröffnung finnischer Weihnachtsmarkt Stuttgart
30.11. Plenum/Veranstaltung OV Neuhausen

Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de

 

 

Nicolas Finks NEWSLETTER September 2023 – ein Bericht seiner Sommertour 2023

September 5th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

„Willkommen zu meinem Newsletter vom September. Ich freue mich, dass der Sommer ein kleines Stückchen zurück ist und wir hoffentlich noch warme Spätsommertage genießen können.

Wir haben in den Ferien Sommertour gemacht. Mein Team und ich waren im Ländle unterwegs und besuchten zusammen mit den Kreisvorsitzenden und MdLs und MdBs Kaffeeröstereien. Wir durften tolle und interessante Menschen kennenlernen. Und konnten dabei viel über Kaffee und dessen Röstung erfahren. Mein Newsletter ist daher diesmal mehr ein Bericht der Sommertour. Lest selbst und erfahrt mehr über „einen Kaffee mit Nick“.

Euer Nick“


Seite 1

 

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem ganz besonderen NEWSLETTER im September.
Besonders deshalb, weil der Newsletter in diesem Monat mehr ein Rückblick auf meine Sommertour ist.

Spannende Wochen liegen hinter mir. Meine Sommertour durchs Ländle war geprägt vom Kennenlernen toller
Menschen, viel neuem Wissen, Spaß, ernsten Themen und vor allem von ganz viel Kaffee.
Mein Fazit, das ich daraus ziehen kann: Kaffee verbindet Menschen! Nicht nur Kaffee war allerdings das Thema
bei meiner Tour, sondern ich konnte mit den Menschen über politische Themen reden, über ihre Sorgen und Ängste in
ihrem selbstständigen Dasein und vielem mehr.

Aber lest selbst und erfahrt mehr über meine Arbeit.
Und ihr wisst ja:
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich und meine Arbeit habt:
Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.


Seite 2

MIT GABI ROLLAND UNTERWEGS

Ein schöner Start meiner Sommertour war das mit meiner SPD-Landtagsfraktionskollegin Gabi Rolland, die im Ausschuss für Umwelt und Klima und Energiewirtschaft tätig ist.
Angefangen mit dem Besuch des neu eröffneten Hochwasserrückhaltebeckens in Ostfildern-Scharnhausen mit Denkendorfs Bürgermeister Ralf Barth und Helmut Schönleber, der in der Stadtverwaltung Ostfildern auch für das Thema Hochwasserschutz zuständig ist. Ausgangspunkt zum Bau des Beckens ist das statistisch angenommene 100-jährige Hochwasserereignis, bei dem das Körschtal bzw. dessen Einzugsgebiet betroffen ist.

Nach einem kurzen Zwischenstopp im Restaurant ‘Alte Wache’ ging es dann für uns weiter zur Landschaftstreppe im Scharnhauser Park.

Hier hat man einen freien und großartigen Blick auf die Schwäbische Alb und zugleich ist sie ein Teil der Entwässerung des Stadtteils.

Abschließend haben wir zusammen mit dem NABU Ruit/Nellingen Streuobstwiesen in Ostfildern besucht.
Dabei ging es in den Gesprächen unter anderem um die Erhaltung der Streuobstflächen, um Ausgleichsflächen sowie Entsorgung, Kooperation mit Verwaltung und vieles mehr.
Danke für den Austausch und den tollen Empfang!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IN PFORZHEIM UND HOCKENHEIM

In Pforzheim ging es in die Kaffeerösterei Goldstadt-Kaffee. Wir konnten zusammen mit Annkathrin Wulff und meinem Team viel über Röstung und Kaffee erfahren.
Unter anderem, dass der richtigen Mischung oftmals ein langer Prozess des Versuchens und immer wieder Röstens vorausgeht.
Ich freue mich über eine beeindruckende Erfolgsgeschichte der Pforzheimer Rösterei und über Kaffeebohnen mit dem Titel ‚der flexible Europäer‘, die ich mit nach Esslingen bringe.
Das Schönste an meiner Sommertour war das Kennenlernen verschiedenster Menschen. Wie dann am Nachmittag bei der Kaffeerösterei Bonafede in Hockenheim.
Rosario Bonafede hat uns von seiner Geschichte erzählt, die mit dem Kindheitstraum Eismann zu werden begann und mit einer erfolgreichen Rösterei hoffentlich noch viele Jahre so begeistert weitergehen darf. Schokoladig, nussig, kräftig mag Rosario Bonafede geschmacklich seinen Kaffee am liebsten. Wir – das waren Andrea Schröder-Ritzrau, mein Team und ich – konnten mehrere verschiedene Kaffeesorten aus der Spezialitäten-Rösterei probieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Seite 3

MANNHEIM

Auf einen Kaffee mit Nick – am 3. Tag bei Helder und Leeuwen in Mannheim.
Mein Fraktionskollege Boris Weirauch und ich waren in den stylischen Räumen der Rösterei vor Ort. Helder und Leeuwen haben noch ein Café und einen Verkaufsladen in der
Mannheimer Innenstadt und bieten neben dem Online-Verkauf außerdem Barista-, Brüh- und Kaffeeseminare an.
Bei unserem Besuch haben wir Infos zur Arbeit der Kaffeerösterei aus Mannheim erhalten. Über Handel, Einkauf, Herkunft und Unterschiede der einzelnen Bohnen.
Wir waren erstaunt – wusstet ihr, dass das Handelsvolumen von Kaffee an der Börse auf Platz zwei steht?
Außerdem haben wir erfahren, wie wichtig es ist, guten Kaffee ohne Beigaben wie Milch und Zucker zu probieren. Denn damit werden die Aromen von hochwertigem Kaffee verdeckt.
Im Gespräch mit der Rösterei Helder und Leeuwen wurde klar, welch’ strukturierte und geniale Geschichte bis hin zum heutigen Erfolg dahintersteckt.
Und man spürt die Leidenschaft und Begeisterung für die dunkle Bohne, die so viel mehr als nur Trinkgenuss mit sich bringt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HEILBRONN

Bei meinem Termin im traditionsreichen Kaffeehaus Hagen in Heilbronn habe ich nicht nur einen sagenhaften Mokka getrunken, sondern mir bei einer Führung durch die Rösterei durch den sehr engagierten jungen Mitarbeiter Marcel Weiß alle Etappen der Kaffeeproduktion zeigen lassen:
Seit 1934 verzaubert das Kaffeehaus Hagen in dritter Generation mit exklusiven Kaffeesorten -regional und aus aller Welt, fairtrade und mit allen Geschmacksnoten. Und das mit zunehmend überregionaler Kundschaft!
Interessant: Hier wird jeden Tag 1 Tonne Kaffee geröstet.
Mit dabei waren mein ehemaliger Landtagskollege und Landesgeschäftsführer Rainer Hinderer sowie Tanja Sagasser-Beil, Stadträtin im Heilbronner Gemeinderat.
Da bot es sich gleich an, sich bei einer Tasse Kaffee auch über aktuelle politische Themen auszutauschen…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FREUDENSTADT

Kaffee verbindet die Menschen. Das haben wir bei unserem Besuch in Freudenstadt in der Kaffeerösterei Rupps erleben dürfen.
Wir haben viel über die Geschichte der familiengeführten Rösterei erfahren, als auch über deren Herausforderungen im Handel und in der Verwaltung.
Begleitet wurde ich dabei von dem SPD Kreisvorsitzenden Marius Thoy und meinem Team. Ein spannender Austausch gekoppelt mit leckerem Kaffee hat das auch wieder zu einem großartigen Teil meiner Sommertour gemacht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Seite 4

 

HEIDELBERG

Ein besonderes Café im wunderschönen Heidelberg konnten wir mit den Kreisvorsitzenden Tatjana Volk, Sören Michelsburg und meinem Landtagskollegen Sebastian Cuny besuchen.
Im Gespräch mit Daisy Schwartz, die mit ihrem Sohn die Rösterei führt, erfuhren wir bei leckerem Kaffee, dass sie lange Zeit in Venezuela gelebt hatten.
Mit ganz viel Engagement gründeten sie hier in der baden-württembergischen Universitätsstadt das zuckersüße Café mit angebundener Rösterei.
Wir waren ganz begeistert von den gemütlichen Räumlichkeiten und dem Charme.
Themen unseres Austauschs waren unter anderem Arbeitskräftemangel, Bürokratie oder auch Existenzgründung.
Dafür gibt es uns – wir sind als Politikerinnen und Politiker genau für solche Anliegen der Menschen, die wir hier treffen und kennenlernen, da.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KARLSRUHE

Ein weiterer Besuch einer Kaffeerösterei bei Tostino in Karlsruhe. Wir waren dort vor Ort im Café am Alten Schlachthof.
Das Tostino-Team besteht aus 13 Leuten in der Rösterei und einigen mehr noch im Café.
Gesprächsthemen waren unter anderem der Arbeitskräftemangel, vor allem jetzt in den Sommermonaten. Die Rösterei hat allerdings weniger Schwierigkeiten Personal zu finden.
Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen haben ein tolles Teamgefühl und große Freude am Kaffee.
Während dem Gespräch mit den Kreisvorsitzenden und Tostino durften wir einige verschiedene Kaffeesorten probieren.
Eine interessante Info für uns: Der Trend bei der Kaffeebohnenröstung liegt heute eher darin, dass das Potential aus der Bohne geschöpft wird und nicht nur die Röstaromen von Bedeutung sind.
Bei meinem Gespräch mit den Kreisvorsitzenden konnte ich mehr über ihren Werdegang bei der SPD erfahren.

Gleichzeitig ging es um aktuelle Anliegen der Bürgerinnen und Bürger vor Ort.
Gut, dass wir in der SPD eine starke Partei sind, in der sich auch Ehrenamtliche für die Gemeinschaft einsetzen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Seite 5

 

SCHWARZACH

Wir besuchten die Kaffeerösterei Achtkaffee in Schwarzach. Wieder eine ganz andere Rösterei mit einer spannenden Entstehungsgeschichte.
Wir – das waren die Kreisvorsitzenden Dorothee Schlegel und Markus Dosch, und mein geschätzter Kollege aus dem Landtag Jan-Peter Röderer – waren begeistert vom netten Empfang durch den Inhaber Andrej Pajdakovic.
Er hat uns von seiner Liebe zum Kaffee berichtet und seinem direkten Draht zu den Kundinnen und Kunden. Der persönliche Kontakt zu den Menschen ist in allen Bereichen wichtig.
Andrej hat uns sehr eindrucksvoll den Ablauf der Röstung geschildert und wir haben unter anderem über politische Abläufe gesprochen, als auch über Möglichkeiten, wie man Unternehmen unterstützen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

HEIDENHEIM

Ich habe mich im Ostalbkreis in Heidenheim an der Brenz mit meinem Fraktionschef Andreas Stoch und dem Kreisvorsitzenden Wolfgang Lutz getroffen.
Ein toller Vormittag mit guten Gesprächen.
Unser Kaffeetreffen fand in der Rösterei Schwarz in Heidenheim statt.
Seit 2001 führt Ferdinand Haiduk und seine Frau die Kaffeerösterei mit dem gemütlichen Café, das nicht nur bei den Heidenheimern beliebt ist.
Wieder eine interessante Biografie und spannende Gespräche bei meiner Sommertour!
Danke an die Einblicke an Café Schwarz und Danke an Andreas Stoch MdL und Wolfgang Lutz für euren Besuch!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SCHORNDORF

Wir waren in Schorndorf bei Nautilus. Mit dabei war der Kreisvorsitzende des Rems-Murr-Kreises Benedikt Paulowitsch. Wir waren begeistert von den Räumlichkeiten. Oben Café und unten im renovierten Gewölbekeller die Rösterei. Die Inhaberin des Nautilus beschrieb uns ihre Freude an Lebensmitteln – so entstand auch die Liebe zum Kaffee und die Idee einer Rösterei. Guter Anbau und Nachhaltigkeit sind dem Paar ein Anliegen. Man spürt die Begeisterung bei ihrer Arbeit. Danke, dass wir euch besuchen durften, liebe Laura & Tassilo und danke, lieber Benedikt, dass du dabei warst.

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Seite 6

 

EIN BESONDERER SOMMERTOUR TAG

Was für ein abwechslungsreicher Sommertour-Tag in Esslingen und Nürtingen!
Zuerst war ich mit meinem geschätzten Landtagskollegen Jonas Weber zum Mittagessen bei Mattis, wo die Erlöse, wie jeden ersten Montag im Monat, der Bürgerstiftung zugutekommen. Eine sehr schöne Aktion!
Weiter ging es für uns beide ins Tierheim Esslingen auf die Nymphea-Insel, wo wir uns gemeinsam mit David Koch, Thomas Iglhauer und Manuela Eberspächer vom Vorstand über aktuelle Herausforderungen und Projekte ausgetauscht haben. Auch das Tierheim durften wir besuchen – von Kleintieren, Schlangen bis hin zu Fund- oder Pensionshunden war alles dabei.
Insgesamt werden hier täglich etwa 250 Tiere versorgt.
Besonders die Katzen haben es mir angetan …
Sehr praktisch, dass Jonas Weber als tierschutzpolitischer Sprecher nicht nur von den Nicht-Aktivitäten der Landesregierung berichten konnte, sondern auch die Anliegen direkt
mitnehmen konnte.
Fest steht: Es braucht weiterhin eine Tierschutzstrategie der Landesregierung und mehr Unterstützung der Tierheime durch das Land!
Mein großer Dank gilt allen Haupt- und Ehrenamtlichen, die vor Ort eine großartige Arbeit zum Schutz und zur Weitervermittlung der Tiere leisten!
Anschließend ging es für einen Vor-Ort-Termin nach Neckartenzlingen. Gemeinsam mit Bürgermeisterin Melanie Braun, meinem Bundestagskollegen Nils Schmid und den Jusos haben wir die Turnhalle der Auwiesenschule besichtigt.
Echt erschreckend, wie die Zustände hier sind! Die Bilder sprechen mehr als 1000 Worte.
In einem solchen Zustand darf eine Sportstätte in Betrieb im Jahr 2023 in Baden-Württemberg nicht sein!
Als großer Schulstandort für mehrere Gemeinden wünschen sich die Kommunen hier finanzielle Unterstützung für das Sanierung durch das Land.
Ich betone wieder: Es mangelt im Haushalt nicht am Geld!
Alle Kommunen sollten von den Förderprogrammen des Landes profitieren- und die Schulsanierung muss hierbei mit berücksichtigt werden!
Eine tolle Initiative der Jusos Nürtingen, die den Stein ins Rollen gebracht haben…
Zum Ausklang ging es zurück nach Esslingen aufs ESTIVAL, wo ich den Tag in munterem Beisammensein mit Mitgliedern der SPD ausklingen lassen durfte…

 

ESSLINGEN

Schon fast etwas wehmütig bin ich zu den Terminen am Ende meiner Sommertour gegangen. Die Tour hat mir einfach großen Spaß gemacht!
Wir waren bei Arthur Pereira von Lovely Lots in Esslingen. Den Vorsitzenden der SPD im Kreis Esslingen Barbara Fröhlich und Simon Bürkle und mir wurde sofort klar, dass das ein weiteres Highlight meine Kaffeetour werden würde.
Ich habe Arthur unter anderem gefragt, was er sich als Teil von Esslingen von der Stadt wünschen würde. Seine Antwort hat mich überrascht und gefreut: „Genau solche Begegnungen!“
Die Treffen im Ländle wurden durchweg positiv aufgenommen und wir sprachen immer wieder über politische Themen, die die Menschen bewegen. Dazu gehörten verwaltungstechnische Anliegen, Existenzgründung, Arbeitskräftemangel und vieles mehr.
Arthur Pereiras Lovely Lots ist die einzige Rösterei in der Stadt. Seine Begeisterung für Kaffee entdeckte er schon in jungen Jahren, als er noch in Brasilien gelebt hat. Wir waren begeistert von seinem Enthusiasmus, seinem Konzept und seiner fröhlichen und zielstrebigen Art, und natürlich auch von seinem grandiosen Kaffee! Danke für deine Zeit, lieber Arthur!

 

 


Seite 7

STUTTGART

Harrys Kaffeerösterei war unsere letzte Station unserer diesjährigen Sommertour.
Mitten in Stuttgarts City in der Eberhardstrasse habe ich mich mit dem Kreisvorsitzenden Dejan Perc in dieser traditionellen Rösterei mit tollem großen Café getroffen und wir konnten viel über die Entstehung der Rösterei in der Hauptstadt erfahren.
Verschiedenste hochwertige Kaffeesorten, Kapseln aus recyclebarem Material und sogar den eigens hergestellten Energy Drink „Bloody Harry“ konnten wir hier vorfinden.
Ein toller Abschluss meiner Sommertour! Danke an das Team von Harrys Rösterei für die Vorstellung eurer Arbeit!
Danke auch an Dejan Perc für den guten Austausch unter anderem über kommunalpolitische Themen.

EINE SOMMERTOUR DURCH BADEN-WÜRTTEMBERG –
WAS SOLLTE DAS?

Eine Sommertour durch Baden-Württemberg und dabei Kaffeeröstereien besuchen – was sollte das?
„Auf einen Kaffee mit Nick“ – lautete das Motto meiner diesjährigen Sommertour.
Seit vielen Jahren gehe ich jeden Sommer auf Tour.
Warum? Ich möchte Menschen kennenlernen, und gleichzeitig möchte ich erfahren, welche Schwierigkeiten sie vor Ort haben. Deshalb ist es wichtig, Stimmungen und Verbesserungsvorschläge mitzunehmen.
Bei meiner Kaffeetour durch Baden- Württemberg konnte ich den Kontakt zu Menschen herstellen und gleichzeitig mich mit ihnen über deren Anliegen unterhalten. Ich konnte feststellen, was die Politik besser machen kann und vor Ort mit den jeweiligen Bundestagsabgeordneten, Landtagskolleginnen und -kollegen und Kreisvorsitzenden auf die Herausforderungen eingehen. Wir konnten im direkten Kontakt aber auch unsere Politik und unsere Vorstellungen erklären.
Kaffee verbindet einfach die Menschen – und es macht Freude, als Politiker greifbar zu sein. Der persönliche Kontakt ist einfach durch nichts zu ersetzen. Genau das habe ich erlebt.

Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de

 

 

Newsletter August 2023

Juli 28th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

Seite 1

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem NEWSLETTER im August.
Anfang Juli war ich zu Gast in der Partnerstadt Sheboygan in den USA. Eine tolle Stadt am Michigan See.
Wir haben viele Punkte besprochen, wie zum Beispiel Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Energieversorgung und vieles mehr.
Ich war außerdem beim SINN Summer Network eingeladen, wo ich zusammen mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer Infos und Einblicke zum geplanten Energieparks bekam. Die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Gemeinschaftskunde des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Ostfildern haben mich im Landtag besucht. Zudem habe ich mit den Kolleginnen und Kollegen der Landtagsfraktion ein klares Statement zur Änderung der Umsatzsteuer in Gastronomiebetrieben abgegeben.
Aber lest selbst und erfahrt mehr über meine Arbeit.
Und ihr wisst ja:
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich und meine Arbeit habt:
Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.


Seite 2

 

MEIN JULI IM WAHLKREIS

Bei meiner Bürgersprechstunde kamen wieder einige Bürgerinnen und Bürger, die mir ihre Anliegen und Sorgen schilderten.
Danach wurden die Anfragen im Team besprochen und bearbeitet.

———————————————————————————————————————————————————————————

Ich war zum SINN Summer Network eingeladen. SINN ist die Initiative der Neuen NeckarWiesen und Sirnau und für uns Gäste gab es Einblicke von der Stadt Esslingen zu dem geplanten Energiepark. Gut, dass wir engagierte Unternehmerinnen und Unternehmer haben, die sich gemeinsam mit Leidenschaft und Optimismus für die Stadt und die
Menschen einsetzen.

———————————————————————————————————————————————————————————————–

Seite 3

MEIN JULI IM WAHLKREIS

 

Bei der Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins wurde gewählt und gedankt. Gewählt wurde ein neues Team, auf das ich mich sehr freue. Gedankt wurde dem Vorstand, der eine grossartige Arbeitgeleistet hat.

————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Wir haben unsere Frau Mutsch in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sie wird uns sehr fehlen, und wir wünschen ihr für die Zukunft alles Liebe. Frau Mutsch hat uns über Jahre hinweg den Rücken frei gehalten, was die Sauberkeit in unserem Wahlkreisbüro anging. Danke dafür!

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Seite 4


MEIN JULI IM LANDTAG

Mich hat der Leistungskurs Gemeinschaftskunde des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Ostfildern im Landtag besucht. Mir ist es ein besonderes Anliegen, das Interesse von Jugendlichen an Politik zu unterstützen. Ich freue mich über die tollen Gespräche, die dabei stattfinden.

———————————————————————————————————————————————–

Gastronomiesterben muss verhindert werden! Angesichts der existenziellen Nöte vieler Gastronomiebetriebe im Land setzen wir uns als SPD-Fraktion im Landtag von Baden Württemberg dafür ein, dass die Umsatzsteuer auf Speisen auch über das Jahresende hinaus von 19 Prozent auf 7 Prozent gesenkt bleibt.

Die Gastronomie leidet auch nach der Pandemie weiter: Steigende Energiekosten, Lieferengpässe, Personalmangel und eine geringere Kaufkraft durch die Inflation. Die Gastronomen können nicht beliebig an der Preisschraube drehen. Auch
Normalverdiener müssen es sich leisten können, mit der Familie essen zu gehen.
Die Umsatzsteuer auf Speisen muss daher dauerhaft auf 7 Prozent gesenkt werden.

 


Seite 5

 

MEIN JULI AUSSERHALB

 

Ich war zu Gast in der Esslinger Partnerstadt Sheboygan.
Dort tauschten wir uns gemeinsam mit Oberbürgermeister Matthias Klopfer, Mitgliedern des Gemeinderats und Mitarbeitenden der
Verwaltung und dem Jugendgemeinderat zu Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Energieversorgung aus:

Klimapartnerschaft
Bei einer gemeinsamen Gemeinderatssitzung wurde der Grundstein für eine Klimapartnerschaft mit Sheboygan gelegt.

Nationalfeiertag
Ein ganz besonderes Highlight der Reise: Die Teilnahme an den Feierlichkeiten rund um den 4. Juli.
Die Delegierten wurden Teil der Parade durch die Stadt, die jedes Jahr am Nationalfeiertag stattfindet .

Gespräche und Austausch
Austausch der Delegation mit dem Mayor’s International Committee & der Zivilgesellschaft

 


Seite 6

 

 

Termine U.a. IM August 2023
1.8. Enzkreis/Pforzheim
Rhein-Neckar-Kreis
2.8. Mannheim
3.8. Heilbronn
4.8. Calw
Freudenstadt
5.8. Sommerfest der SPD im Kreis Esslingen
7.8. Benefizunterstützung der Bürgerstiftung im Restaurant Mattis und Besuch Tierheim
Esslingen mit Jonas Weber MdL und Veranstaltung der JUSOS Nürtingen
8.8. Heidelberg
Karlsruhe
Neckar-Odenwald-Kreis
9.8. Heidenheim mit Andreas Stoch
Schwäbisch Gmünd
Rems-Murr-Kreis
11.8. Esslingen
Stuttgart
————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de

 

 

Verabschiedung von Frau Mutsch aus dem Team von Nicolas Fink

Juli 13th, 2023 Posted by Medien No Comment yet

Frau Mutsch wurde vom Fink-Team, von Nicolas Fink und dem Ko-Vorsitzenden der SPD Esslingen Daniel Krusic in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Sie wird dem Büro sehr fehlen und sie bekam die herzlichsten Zukunftswünsche mit auf ihren Weg. Frau Mutsch hatte über Jahre hinweg dem Team von Nicolas Fink und der SPD Esslingen den Rücken frei gehalten, was die Sauberkeit im Wahlkreisbüro anging.

Auf einen Kaffee mit Nick – Sommertour 2023

Juli 5th, 2023 Posted by Medien, Nick on Tour No Comment yet

Auf einen Kaffee mit Nick – lautet das Motto der diesjährigen Sommertour mit Nick.

Seit 2019 ist Nicolas Fink Abgeordneter des Landtags von Baden-Württemberg und seit 2 Jahren findet in den ersten Wochen der Sommerferien seine Sommertour statt. Dieses Jahr ist er auf der Suche nach dem besten Kaffee in Baden-Württemberg. Deshalb zieht er durchs Ländle und trifft sich mit den Kreisvorsitzenden der jeweiligen Landkreise. Ziel dieser Sommertour ist dann im Winter ein „Kaffeetasting“ in seinem Büro mit den verschiedenen Kaffees, die er bei der Tour gesammelt hat.

 

Denn – Nick liebt Kaffee. Und gute Gespräche. Man darf gespannt sein, welch‘ kreative Momente dabei entstehen.

Nicolas Finks NEWSLETTER Juli 2023

Juli 3rd, 2023 Posted by Medien No Comment yet

Liebe Genossinnen und liebe Genossen,
seid herzlich willkommen zu meinem NEWSLETTER im Juli.
Endlich haben wir sommerliche Temperaturen und die Tage sind länger. Der Sommer steht vor der Tür und auch
ich habe mich in den Pfingsttagen erholen können und für meine Familie Zeit gefunden.
Frisch gestärkt bin ich dann nach den Ferien mit der Landtagsfraktion nach Mannheim gereist. Online habe ich
mich mit unserem Europaabgeordneten René Repasi und meinen Kollegen Katrin Steinhülb-Joos und Sebastian Cuny
über die Beziehungen der EU zu den Ländern des Globalen Südens unterhalten.
Außerdem gab es wieder einige Anliegen der Bürgerinnen und Bürger bei meiner Bürgersprechstunde.
Aber lest selbst und erfahrt mehr über meine Arbeit.
Und ihr wisst ja….
Sollte euch bei irgendeinem Thema der „Schuh drücken” oder falls ihr Anregungen für mich
und meine Arbeit habt: Meldet euch sehr gerne bei mir!
Mein Team und ich sind über mein Wahlkreisbüro unter der Telefonnummer 0711/35 20 02 oder per Mail unter
wahlkreis@nicolas-fink.de erreichbar.
Viel Spaß beim digitalen Zeitunglesen wünscht euch euer Nick.

 

INHALTSVERZEICHNIS

  1. Meine Begrüßung & Inhaltsverzeichnis
  2. Mein JUNI im WAHLKREIS – Treffen mit Wolfang Drexler und Daniel Born – Meine Bürgersprechstunde – CSD in Esslingen – Besuch der Spedition Weiss
  3. Mein JUNI ausserhalb – SPD Landtagsfraktion bei der BUGA in Mannheim – Online-Talk mit René Repasi
  4. Mein JUNI – „Schule geht auch anders” – Denkendorfer Schlehenfest
  5. Bevorstehende Termine im Juli 2023
    und Impressum

Mein Vorgänger Wolfgang Drexler, mein Kollege Daniel Born MdL und ich haben uns zum gemeinsamen Austausch getroffen. Ein unterhaltsamer Nachmittag – schön, dass es Wolfgang wieder besser geht.
Daniel Born ist Vizepräsident des Landtags – ein Amt, das auch Wolfgang erfolgreich ausgeübt hat.

———————————————————————————————————————————————————————————————————-

Bei meiner Bürgersprechstunde kamen wieder einige Bürgerinnen und Bürger, die mir ihre Anliegen und Sorgen schilderten.
Danach werden die Anfragen im Team besprochen und bearbeitet.

————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Mit den Fraktionsvorsitzenden des Gemeinderats und unserem OB Matthias Klopfer habe ich die Spedition Gebr. Weiss in ES-Zell besucht. Dabei wurden uns unter anderem die mit Wasserstoff betriebenen LKWs vorgestellt.

——————————————————————————————————————————————————————————————————–

Am Samstag, den 17. Juni fand der erste Christopher Street Day in Esslingen statt. Unter dem Motto „Esslingen is coming out” kamen zahlreiche gut gelaunte Menschen, um für Queere Rechte zu demonstrieren. Die Esslinger SPD war mit am Start und wir konnten bei schönstem Sonnenschein unsere Stadt noch etwas bunter gestalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anfang des Monats war ich mit der SPD-Landtagsfraktion in Mannheim bei der BUGA.
Unsere Fraktionssitzung im Spinelli-Park bestand aus Berichten der Fraktionskolleginnen und
-kollegen als auch der Austausch mit Bürgermeister Ralf Eisenhauer, vom Dezernat für Bauen, Planung, Verkehr und Sport. Thema war die BUGA aus Sicht der Stadt. Zum Abschluss besuchten wir den Verband „Garten und Landschaftsbau”.

————————————————————————————————————————————————————————————————————

Bei meinem Online-Talk mit unserem Europaabgeordneten René Repasi ging es um die Außenbeziehungen
der Europäischen Union im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftsinteressen und einer wertegeleiteten
Handelspolitik. Die einstündige Diskussion wurde von Katrin Steinhülb-Joos MdL und Sebastian Cuny MdL
begleitet und von meinem studentischen Mitarbeiter Mark Wendt moderiert.
Die Veranstaltung kann im Nachhinein über meinen Facebook-Kanal angesehen werden:
facebook.nicolas.fink.mdl

 

Schule geht auch anders, wie sich Bildung ändern muss, haben wir in der Veranstaltungsreihe „Bildung“ der Friedrich-Ebert-Stiftung erörtert.
An vier verschiedenen Orten in Baden-Württemberg wurde mit lokalen Schulleitungen und Vertreter*innen des Elternbeirats und der kommunalen Verwaltung darüber diskutiert, wie unsere Kinder und Jugendlichen auf die Welt von morgen vorbereitet werden können.

Wir haben uns mit unserem Landespartei– und Fraktionsvorsitzenden Andreas Stoch in Esslingen in den Räumlichkeiten des CVJM zum gemeinsamen Austausch getroffen.

————————————————————————————————————————————————————————————————————–

Ich war zu Gast bzw. zum Fassanstich beim Denkendorfer Schlehenfest .

Alle zwei Jahre verwandeln die Vereine der Gemeinde die Kulisse des Maierhofs zu einem großen Festplatz.
Organisiert wird das Fest von der Arbeitsgemeinschaft Denkendorfer Vereine (ARGE).
Ein frühsommerliches Fest, das Groß und Klein begeistert.


30.6.-7.7. Besuch der Partnerstadt Sheybogan/USA mit dem Gemeinderat
7.7. Schwörtag Esslingen
8.7. Schwörfest Esslingen
10.7. Verwaltungsausschuss
11.7. Jahreshauptversammlung der SPD Esslingen
12.7. Plenum Europaausschuss
SINN Jährlicher Sommerautausch Network
13.7. Besuchergruppe im Landtag
Kreistag
14.7. Bürgersprechstunde im Wahlkreisbüro in Esslingen
19.7. Plenum und Besuchergruppe Ortsverein Neuhausen
20.7. Plenum und Gemeinderatsfraktionssitzung
21.7. Podiumsdiskussion des Arbeitskreis Europa –
Was können Städtepartnerschaften heute noch leisten?
Sitzung des Arbeitskreises Europa im Wahlkreisbüro
22.7. Arbeitskreis Europa in Esslingen
Landeskinderturnfest beim Alten Rathaus in Esslingen
23.7.-26.7. Delegationsreise nach Finnland
——————————————————————————————————————————————————————————————————–

Impressum gemäß § 5 TMG
Melanie Krüger
Wahlkreisbüro – Katharinenstraße 21 – 73728 Esslingen
Telefon +49 (0) 711/35 20 02 – E-Mail: wahlkreis@nicolas-fink.de