Posts in News | Kommunalpolitik

Bürgersprechstunde mit Nicolas Fink

September 17th, 2020 Posted by Medien, News | Kommunalpolitik No Comment yet

Die nächste Bürgersprechstunde findet am Mittwoch, den 6.11.2020 von 14-16 Uhr im Wahlkreisbüro in der Katharinenstraße 21 in Esslingen statt. Um Anmeldung wird gebeten – telefonisch unter 0711 – 35 20 02 oder per E-Mail unter wahlkreis@nicolas-fink.de.

Für ein gutes Miteinander

August 18th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Fahrräder sind seit neuestem in der Esslinger Fußgängerzone frei. Nicolas Fink setzt sich dafür ein, daß auf den Schildern der Hinweis bemerkt sein sollte, dass für diese Schrittgeschwindigkeit gilt, damit es nicht zu Auseinandersetzungen oder Unfällen kommt.

Nicolas Fink fordert konkrete Unterstützung für Studierende in Esslingen und darüber hinaus

Juni 24th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

In einem Schreiben an das Wissenschaftsministerium fordert der Esslinger Landtagsabgeordnete und Stadtrat Nicolas Fink das Ministerium auf, die aktuelle Situation der praktischen Ausbildung von Studierenden in den Wirtschaftsunternehmen und die Zukunftsaussichten der jungen Absolventen zu untersuchen. Diese Situation ist dringend zu verbessern um die Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern.

„Es zeigt sich, dass viele Wirtschaftsunternehmen auch in unserer Region gerade äußerst vorsichtig sind, was die Vergabe von Praktika, Kooperationen bei Abschlussarbeiten und Neuanstellungen von jungen Hochschulabsolventen angeht“, so Nicolas Fink in einer Pressemitteilung.

„Auf Bundesebene wurde in der sogenannten Allianz für Aus- und Weiterbildung vereinbart, dass die Betriebe unterstützt werden, wenn sie Auszubildende einstellen. Dies ist unter anderem wichtig, um den Fachkräftebedarf dieser Firmen auch zukünftig decken zu können“, resümiert Nicolas Fink die Initiative von Bund, Ländern, Gewerkschaften und weiteren Partnern.

„Richtig ist aber auch, dass sich zeigt, dass für künftige und aktuell Studierende eine ähnliche Unterstützung ebenso wichtig wäre. Wie sich auch an der Hochschule in Esslingen zeigt, werden von den Unternehmen aktuell viel weniger Hochschulabsolventen direkt eingestellt. Ebenso mangelt es an Plätzen für technische Grundpraktika (als Voraussetzung zum Studium), Pflichtpraktika und auch die Angebote für Bachelor- und Masterarbeiten in Unternehmen gehen in starkem Maße zurück. Dass ist aber weder für die Studierenden noch für die Unternehmen mit Blick auf die Zukunft eine hinnehmbare Situation. Denn gerade diese hochqualifizierten Fachkräfte werden in den Unternehmen dringend gebraucht, um auch nach der Corona-Pandemie wieder innovativ und nachhaltig wirtschaften zu können.“

Insofern hatte sich Nicolas Fink in seinem Schreiben an das Ministerium dafür ausgesprochen, schnellstmöglich entsprechende Initiativen anzugehen, um diese Situation so bald als möglich wieder entspannen zu können.

 

Auch der „Verein der Freunde der Hochschule Esslingen“ ist sich sicher, dass den Wirtschaftsunternehmen Anreize gegeben werden müssen, um trotz der unsicheren Situation auf die Studierenden als die Fachkräfte von morgen zu setzen. Dazu Eduard Schlauch von den Freunden der Hochschule: „Die Situation bei den Vermittlungen von Unternehmen und kompetenten Studierenden hat sich in den vergangenen Wochen zunehmend und dramatisch verschlechtert. Aus unserer Sicht ist die enge Kooperation vieler Wirtschaftsunternehmen in der Region mit der Esslinger Hochschule nicht nur gewinnbringend für die Studierenden – sondern im besonderen Maße auch für viele Betriebe in der Region. Hier muss aus unserer Sicht dringend geholfen werden, um nicht eine große Lücke zu reißen, die auch die Zukunftsfähigkeit einiger Betriebe in Frage stellen könnte.“

 

Nicolas Fink at work.

Juni 19th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Auch an diesem Freitag konnte man Nicolas Fink voller Motivation in seiner

WhatsApp -Bürgersprechstunde beobachten.

Gerade auch in Corona-Zeiten ist die Kommunikation auch

auf anderen Wegen möglich.

Coming soon….

Juni 10th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Bald geht’s los…. dann „flitzt“ Nicolas Fink mit seiner roten Ape durch seinen Wahlkreis Esslingen. Treffen Sie ihn bei seiner mobilen Sprechstunde – denn, weil das für viele eine Hürde ist hinzugehen – düst er einfach zu ihnen. Kommen Sie dazu – auf eine Diskussion oder einfach ein Schwätzchen.

Nicolas Fink ist mit Herzblut Politiker – nicht nur beruflich als Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Esslingen, sondern auch ehrenamtlich als Kreisrat und Vorsitzender der Esslinger Gemeinderatsfraktion. Er weiß um seine Aufgabe, Ihre Interessen bestmöglich zu vertreten und nimmt diese auch wahr, indem er sie mitgeteilt bekommen möchte.

Willkommen in Kürze auf seiner Tour durchs Ländle!

Nicolas Fink @ Work.

Mai 29th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Reges Interesse an der WhatsApp-Bürgersprechstunde von Nicolas Fink. Arbeit, wie sie ihm Spass macht – gute Kommunikation in Corona-Zeiten gekoppelt mit Kaffee und frischen Brötchen. Die WhatsApp-Sprechzeiten finden Sie hier auf der Homepage oder direkt schreiben – 0157/307 068 53.

Nicolas Finks Alltag in der Corona Pandemie

Mai 27th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

https://youtu.be/0VF4uBbNo3c

Die Corona-Pandemie prägt seit Wochen unseren Alltag. Die Katholische Kirche in Esslingen hat dazu ein Video-Tagebuch verfasst, indem verschiedene Menschen berichten durften, wie es ihnen in der Krise ergeht, wie sie sich fühlen, was ihnen Hoffnung gibt. Auch Nicolas Fink durfte ein Statement dazu geben, hier das Interview.

“ÖPNV soll in Esslingen auch nach Rexer Insolvenz reibungslos bleiben”

Mai 13th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

Wenn ab Juli 2020 das Calwer Busunternehmen Rexer insolvenzbedingt 37 % des Esslinger Linienverkehrs nicht mehr bedienen kann, ist der SPD-Fraktion im Esslinger Gemeinderat nur eines wichtig: Die Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs in Esslingen dürfen keine Einschränkungen im Linienangebot und in den Taktzeiten erfahren müssen. Dieses Ziel sehen die Sozialdemokraten am besten erreicht, wenn der Städtische Verkehrsbetrieb SVE die Rexer-Linien in Eigenregie übernimmt.

Ein attraktiver öffentlicher Nahverkehr ist Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Und wie wertvoll es ist, diese auf Dauer vollständig in kommunaler Hand zu haben, zeigt uns nicht zuletzt die aktuelle Corona-Krise!

Schnelle Hilfe für die Gastronomie – mehr Platz für Biergärten

Mai 12th, 2020 Posted by News | Kommunalpolitik No Comment yet

In einem Schreiben an alle Bürgermeister und Oberbürgermeister in seinem Wahlkreis macht sich der Esslinger Landtagsageordnete, Kreis- und Stadtrat Nicolas Fink für Hilfen für die Gastronomiebetriebe stark.

 

„Angesichts der neuen Verordnung des Landes für Gastronomiebetriebe, nach der für Speiselokale unter strengen Auflagen Bewirtungen ab dem 18. Mai wieder möglich sind, ist es aus meiner Sicht sinnvoll, die Wirte bei der Einhaltung der Auflagen auch seitens der Kommunen zu unterstützen“, so Nicolas Fink.

Insbesondere hat der Landtagsabgeordnete dabei die Abstandsregelungen im Blick: „Es ist unabdinglich, dass auch zukünftig sehr umsichtig mit den Abstandsregelungen umgegangen wird. Sonst besteht die Gefahr, dass das Infektionsgeschehen schnell wieder an Fahrt aufnimmt. Dann würden bald wieder einschneidendere Einschränkungsmaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung notwendig werden“, gibt Nicolas Fink zu bedenken.

 

Insbesondere böte dabei die Außengastronomie die Möglichkeit, einerseits das Gastronomieangebot wieder zu erweitern und andererseits trotzdem den Infektionsschutz angemessen zu berücksichtigen.

 

„Dabei ist es in den Kommunen denkbar, dass den Betrieben die Möglichkeit gegeben wird, mehr Flächen mit Sitzangeboten zu bespielen, als dies bisher der Fall ist.“ Natürlich dürften dabei geltende Sicherheitsbestimmungen nicht außer Acht gelassen werden. „Es ist aber denkbar, dass aus nachvollziehbaren gestalterischen Gründen manche Außenbewirtschaftungsbereiche kleiner sind, als dies letztlich möglich wäre. In solchen Fällen wäre es aus meiner Sicht hilfreich, wenn die Städte und Gemeinden vorübergehend unbürokratisch genehmigen würden, die Außenbereiche zu vergrößern. Größere Tischabstände sind nicht nur sicherer, was das Infektionsrisiko angeht. Sondern durch die besondere Gestaltung wird auch immer wieder in Erinnerung gerufen, sich in Bezug auf die Abstandsregeln angemessen zu verhalten“, so Nicolas Fink zu seinem Vorschlag an die Bürgermeister.

 

„Klar muss dabei natürlich sein, dass solche Genehmigungen in jedem Falle vorübergehend sind. Die bisherigen Regelungen zur Außengastronomie haben ja einen konkreten Sinn. Wenn jetzt mehr öffentliche Fläche für Außengastronomie bereitgestellt wird, ist dies zwar während der Corona-Epidemie sinnvoll. Aber sehr wahrscheinlich nicht mehr, nachdem das Infektionsgeschehen keine Bedrohung mehr für die Bevölkerung darstellt“, so Nicolas Fink abschließend.

 

Corona-Virus Krise

März 16th, 2020 Posted by Medien, News, News | Kommunalpolitik, News | Landespolitik No Comment yet

 

Der Corona-Virus hat sich nun verbreitet – auch in Baden-Württemberg. Wir wollen uns vorbildlich verhalten und nutzen nun vor allem die Möglichkeit des Home Office – unser Büro in der Katharinenstraße ist deshalb nur sporadisch besetzt. Und dennoch sind wir auch in der Krise für Sie da:

Sie können uns weiterhin auf allen sozialen Kanälen wie Facebook, Twitter und Instagram oder auch per Mail unter wahlkreis@nicolas-fink.de erreichen.

Bleiben Sie gesund !

Ihr Nicolas Fink mit seinem Team